Archive for November 2012

h1

[Sub-Abbau-Challenge] Monatsaufgabe Dezember

November 28, 2012

Die letzte Aufgabe in diesem Jahr steht kurz bevor. Im nächsten Jahr wird alles anders, so viel kann ich euch schon mal verraten. Kommen wir aber erstmal zu diesem Monat. Und das ist etwas ganz besonderes.

Wir haben uns ein Zahlen-Rätsel ausgedacht, dieses müsst ihr zuerst lösen und uns die richtige Antwort per Mail schicken. Dann erst bekommt ihr die Aufgabe, mit der ihr im Dezember ein Extra-Los verdienen könnt. Natürlich müsst ihr das Rätsel nicht lösen und könnt einfach auf „gut Glück“ Bücher kaufen, allerdings ist dann die Gefahr groß das ihr zu viel kauft und ein Los verschenkt. Das Rätsel seht ihr hier drunter:

Die richtige Lösung schickt ihr Bitte an kattiesbooks-blog(at)yahoo.de oder an admin(at)itsallaboutbooks.de dann bekommt ihr die Aufgabe zugesendet. Viel Erfolg!

Ein kleiner Tipp? Das Rätsel hat nicht viel mit Büchern zu tun! 😉

Und wenn ihr schon erfolgreich ward, dann könnt ihr euch unter folgendem Link in die Tabelle eintragen.

https://docs.google.com/spreadsheet/viewform?formkey=dHdLYVNsVHdhR1MzRG1JT09WSGEySmc6MQ#gid=12

Edit: Da es anscheinend wirklich sehr schwer ist, haben wir uns entschieden euch noch zwei weitere Tipps zu geben.

1. 1.978111111111 = 3€

2. Es muss nichts gerechnet sondern nur zusammen gezählt werden!

Advertisements
h1

Kattieswoche 03 17.11 – 23.11.2012

November 24, 2012

Highlight der Woche

Gestern Abend war ich im Kino. Hab mir den neuen und allerletzten Teil der Twilight-Reihe angeschaut. Und ich war echt positiv überrascht. Zwischendurch hatte ich zwar immer wieder das Gefühl das der Film viel zu langatmig ist, aber das Ende… Ich will jetzt hier nichts sagen um zu spoilern, aber es war wirklich ein bisschen schockend. 😀

Flop der Woche

Meine nicht enden wollenden Kopfschmerzen sind wirklich ätzend. Ich glaub ich werde krank. Aber das schlimmste diese Woche war eindeutig der Sturz meiner Mutter. Mitten in der Nacht ist sie die komplette Treppe (17 Stufen) runtergeknallt, hat dabei eine Vase mitgenommen und wurde dann unten im Hausflur von unserem Schuhregal gebremst. Dabei hat sie sich den halben rechten Arm aufgerissen und eine Platzwunde am Hinterkopf zugezogen. Danach waren wir erstmal ein paar Stunden in der Notaufnahme und jetzt ist natürlich pures Chaos hier, weil sie kaum was machen kann und für alles Hilfe braucht.

Bücher der Woche

Ich hab diese Woche total viel gelesen. Mit dem Lesemarathon Samstag und Sonntag ist einiges zusammen gekommen.
Zuerst habe ich The Enemy von Charlie Higson gelesen, wirklich spannend und mit vielen Wendungen. Hab mir direkt den zweiten Teil bestellt bei Awesomebooks, zusammen mit drei anderen, bin gespannt wie und wann die Bücher hier eintrudeln.
Danach gabs dann den zwieten Teil der Maze Runner ‚The Scorch Trials‚ von James Dashner, das auch sehr gut war und wieder ein sehr böses Ende hat. Mit diesem Buch hatte ich dann auch alle Bücher meiner November-Leseliste beendet und bin quasi wieder frei in meiner Buchwahl.
Es folgte Weird things customers say in bookstores und  Bad taste in Boys. Ersteres ist total lustig und ich hab oft den Kopfgeschüttelt und mir vorgestellt wie Anja vom Buecherblog diese Konflikte mit ihren (ehemaligen) Kunden hat. Sehr amüsant. Zweiteres hat mir auch ganz gut gefallen, es war schnell weg zu lesen und kurzweilig.
Mit Nie genug von Melanie Hinz habe ich mal wieder einen Tipp von meiner Kollegin befolgt und bin nicht auf die Nase gefallen. Ein besseres Beispiel des Chick-Lit Genres, allerdings nicht ganz so gut wie Kirschroter Sommer und Türkisgrüner Winter.
Virals von Kathy Reichs habe ich auch endlich beendet, seit Wochen lese ich es immer mal wieder in der Pause. Es hat mir nicht wirklich gut gefallen. War eigentlich sogar sehr langweilig.
Die zweite Kurzgeschichte von John Green ‚The War for Banks Island‚ habe ich ebenfalls in einer Mittagspause gelesen. Die hat mir besser gefallen als der erste Teil Zombiecorn.
Ganz zum Schluss habe ich auch noch Born at Midnight von C. C. Hunter gelesen. War überrascht wie gut mir das Buch am Ende doch noch gefallen hat, nachdem ich einige Schwierigkeiten hatte ins Buch zu finden.

Song der Woche

Diese Woche ist es Remmidemmi von Deichkind. Gestern Abend auf dem Weg zum Kino sind wir darauf im Auto total abgegangen und haben laut gesungen und getanzt, soweit das möglich war. Schön wenn ältere Lieder überraschend im Radio laufen.

Film/ Serie der Woche

Nach dem Kino gestern ist das jetzt natürlich Breaking Dawn 2. Nächste Woche werde ich mir den Film noch mal ansehen mit einer Kollegin.

Nächste Woche

Jetzt stehen hier im Haus natürlich einige Fahrten zu Ärzten an und viele Sachen müssen erledigt werden. Das wird sicher einer stressvolle Zeit. Aber eigentlich bin ich froh, dass die ganze Sache nicht noch schlimmer ausgegangen ist.

h1

[Lesemarathon] Schmuserollen-Wochenende

November 17, 2012

Ein Tweet am Freitag  von Sandy mit der Nachricht „Ich hätte mal wieder Lust auf ein Lesewochenende“. Da bin ich sofort dabei, dachte ich mir und hab ihr postwendend geschrieben. Gesagt, getan. Schon konnte man bei ihr einen Eintrag für einen Lesemarathon finden.

Gestern konnte ich allerdings noch nicht zu einem Buch greifen und steige deswegen erst jetzt ein, werde mich aber heute und morgen nur kurz von der Couch erheben und sonst nur noch meine Nase im Buch verstecken.

15:52 Uhr – Es geht los. Auf Seite 87 in „The Enemy“ von Charlie Higson. Zum Kauf hat die gute Crini mich überredet und bis jetzt muss ich sagen, bereue ich es nicht.

18:31 Uhr – Ich geh jetzt noch mal schnell einkaufen, danach geht es mit den letzten 80 Seiten von The Enemy weiter.

21:09 Uhr – Jetzt geht es bei mir auch weiter, so schnell war es jetzt zwar nicht, aber ich hab noch meine Mutter weg gebracht und was leckeres gegessen. Jedenfalls lese ich nun wieder.

21:58 Uhr – Das Buch auf der Schmuserolle wird nun ausgetauscht. The Enemy hat mir gut gefallen, allerdings hätte ich jetzt gerne den zweiten Teil. Morgen werde ich mal Bookdepository und ähnliche Seiten zum Preisvergleich heran ziehen. Jetzt gibt es den zweiten Teil der Maze-Runner-Trilogie The Scorch Trials von James Dashner. Übrigens auch das letzte Buch von meiner Leseliste für November. *hihi*

00:55 Uhr – Ok, hab zwischendurch mal ne Pause gemacht und bin jetzt nicht so weit gekommen. Werde dann morgen hier weiter lesen, jetzt geht’s für mich erstmal ins Bett.

Sonntag

11:17 Uhr – Vor 20 Minuten aufgestanden und schon lese ich wieder. The Scorch Trials würd ich heute gerne beenden.

12:46 Uhr – Auf Seite 136 gibts nun erstmal ne Pause fürs Mittagessen. Bis später!

14:22 Uhr – Das war eine lange Mittagspause. Gut gestärkt geht es nun wieder in die Brandwüste.

16:01 Uhr – Yay! Buch zwei ist beendet! Werde nun auch Buch 3 beginnen. Weird things customers say in bookshops hab ich Freitag in der Mittagspause schon begonnen und werde ich nun beenden.

17:01 Uhr – Wow, genau nach einer Stunde habe ich die letzte Seite dieses kleinen, aber sehr witzigen Büchleins gelesen. Jetzt mach ich mal kurz ne Pause uns überlege was ich nun lesen soll.

17:39 Uhr – Ich starte heute noch mit einem neuen Buch: Bad Taste in Boys von Carrie Harris. Irgendwie mag ich Zombies im Moment und dieses 200 Seiten starke Buch wirkt wie eine leichte Lektüre nebenher.  Zumal die Schrift extrem groß ist im Vergleich zu anderen Büchern.

20:41 Uhr – Hab nun auch Bad Taste in Boys beendet. Ich bin grad selbst ein bisschen geschockt/überrascht/beeindruckt das ich ganze vier Bücher an diesem Wochenende beenden konnte. Wenn man es genau nimmt sogar fünf, hab ja Freitag noch Looking for Alaska ausgelesen.  Bad Taste in Boys war überraschend gut, dafür das ich nichts erwartet habe. Witzig aber vielleicht ein bisschen kurz. Für heute höre ich mit dem Lesen auf, werde mir gleich noch ein paar Krimiserien auf Sat1 anschauen und dann schlafen gehen.

h1

Kattieswoche 02 10.11 – 16.11.2012

November 16, 2012

Highlight der Woche

Montag war ich mit meiner Mutter beim Mongolen. Mindestens einmal im Monat gehen wir beide essen, einmal zahlt sie, einmal zahle ich. Ist immer toll so ein bisschen Zeit zusammen zu verbringen, zu quatschen und viel zu lachen. Diesen Monat haben wir einen neues Restaurant in der Gegend ausprobiert das von außen echt… na ja, nicht sehr vertrauenserweckend aussah. Wir haben uns schon nach einer alternative umgeschaut (Subway gegenüber) wurden dann aber vom inneren des Restaurants und vor allem von der Qualität der Speisen überrascht. Echt lecker, viel Auswahl und nicht sehr teuer.

Flop der Woche

Immer noch: Die Arbeit. Auch wenn es diese Woche nicht ganz so schlimm war, ich scheine mich an die langen Tage zu gewöhnen und rette mich immer mit dem Gedanken an den Weihnachtsurlaub. Aber man merkt einfach das die Nerven bei allen blank liegen. Alle zicken sich an, es wird geschrien und mehr als einmal hab ich gehört „Ich schmeiß das Projekt hin! So hat das doch keinen Sinn!“. Furchtbares Klima, aber wir sind uns eigentlich alle einig, wir tun was wir können und kriegen von den Vorgesetzten nur Steine in den Weg gelegt.

Bücher der Woche

Nachdem ich John Greens An abundance of Katherines am Samstag beendet habe, was mich total begeistert hat, habe ich danach zu Zombie Apocalypse gegriffen. Das hat mir jetzt ehrlich gesagt nicht so gut gefallen und ich habe es erstmal unterbrochen, vielleicht steht mir irgendwann in Zukunft der Sinn nach diesem Buch.
Danach ging es dann mit A Monster Calls von Patrick Ness weiter. Nachdem mir bei Twitter versichert wurde, das ich nicht all zu viel weinen würde, dachte ich mir, es ist ein gemütliches Buch für den Samstagabend. Es war ein tolles Buch, aber ich habe nicht nur ein bisschen geweint, ich bin sooo eine Heulsuse. Trotzdem war es toll und das Buch sieht sooo schön aus, ich hab einige Fotos für die Rezi gemacht, dann werdet ihr euch selbst davon überzeugen können, das dieses Buch in eurem Regal stehen sollte.
Nach der Heulerei hatte ich mehr Lust auf was lustiges und habe deswegen zu One of our Thursdays is missing von Jasper Fforde gegriffen. Ich bin ein großer Fan der Reihe, allerdings fand ich diesen Teil den schwächsten der Reihe. Für Band 5 habe ich aber noch große Hoffnungen.
Gerade eben habe ich noch Looking for Alaska von John Green beendet und es war wieder wundervoll, wie alles von ihm. Für den nächsten Monat habe ich mir auch noch drei Bücher von ihm aufgehoben.

Song der Woche

Hier nominiere ich einfach mal Skyfall von Adele. Hab seit Tagen einen Ohrwurm davon und immer wenn ich das Radio anschalte scheint dieses Lied zu laufen, es verfolgt mich.

Film/ Serie der Woche

Gesehen habe ich nur die üblichen Verdächtigen. Criminal Minds, How I met your mother, New Girl, 2 Broke Girls und das Staffelfinale von The Big Bang Theory. Es war großartig, witzig und hach… Schade das man jetzt bis zur nächsten Staffel wieder warten muss.

Nächste Woche

Montag gehe ich nach der Arbeit auf einen Geburtstag, ich werde shoppen gehen und arbeiten, arbeiten, arbeiten. Was habt ihr so geplant?

h1

[Zeit für Zitate] An abundance of Katherines von John Green

November 11, 2012

Books are the ultimate dumpees; put them down and they will wait for you forever; pay attention to them and they will always love you back.

~ John Green, An abundance of Katherines, S. 110

h1

[Rezension] Kirschroter Sommer von Carina Bartsch

November 10, 2012

>>Amazon-Link<< >>Goodreads<< >>Verlagsseite<< >>Autoren-Blog<<
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 736 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 426 Seiten
Verlag: Schandtaten Verlag (14. Dezember 2011)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B006MN9SZC

Worum geht’s?

Als Emelys beste Freundin Alexa nach Berlin zieht ist Emelys Freude groß, führt sie doch eigentlich ein ruhiges und normales Studentenleben mit zu wenig Abenteuer und zu viel Lernen. Als Emely jedoch Alexas Bruder Elyas wiedersieht ist die Freude gedämpft. Er ist Emelys erste große Liebe doch er hat ihr das Herz gebrochen und Emely kann den Schmerz und die Erniedrigung einfach nicht vergessen. Umso schlimmer ist es also für sie das Elyas es sich offensichtlich zur Aufgabe gemacht hat, sie um den Verstand zu bringen. Doch ist das wirklich Elyas einzige Motivation? Und wer ist der geheimnisvolle Luca der Emely seit einiger Zeit mailt?

Das denke ich

Als meine Arbeitskollegin mir das erste Mal von ‚Kirschroter Sommer‘ erzählt hat, dachte ich, dass es wieder so ein typisches Chick-Lit-Buch ist, das immer nach dem gleichen Schema abläuft. Als das E-Book dann bei Amazon für 3,99 € in einer Sonderaktion angeboten wurde, habe ich zugeschlagen und das Buch direkt verschlungen und war begeistert! Ich wollte so schnell wie möglich mehr von Emely und Elyas und ihrer witzigen Geschichte lesen.

Die beiden Protagonisten sind super ausgearbeitet. Sie haben Stärken und Schwächen und genau das macht sie so interessant und lebensnah. Man hat das Gefühl, man hat es mit richtigen Menschen zu tun und nicht nur mit Charakteren eines Buches. Vor allem in Elyas habe ich mich von Anfang an verliebt, gerade weil er nicht der typische Traumprinz in schimmernder Rüstung ist, sondern auch Kanten hat und man ihn manchmal einfach nur erwürgen möchte.

Was mir aber besonders gut gefallen hat an dem Buch ist die Tatsache das ich nicht einmal das Gefühl hatte das eine Situation übertrieben oder überspitzt ist. Ich habe häufig bei Chick-Lit-Büchern den Eindruck, dass die Hauptfigur einfach nur dämlich ist und alles übertreibt und das alleine der Grund für ihre Probleme (und somit für die Handlung des Buches) ist. Auf den ersten paar Seiten hatte ich die Befürchtung das es mit Emely in die gleiche Richtung geht, aber je weiter man liest, desto mehr kann man sie und ihre Situation verstehen.

Nach Beenden dieses Buches, wollte ich nur noch eins, wissen wie es mit Emely weiter geht. Kirschroter Sommer endet mit einem frustrierenden Ereignis, so dass ich in den ersten Tagen Carina Bartsch im Internet quasi gestalkt habe, in dem ich ihre Homepage nach allen Infos zu dem zweiten Teil durchforstet habe und ihr bei Twitter gefolgt bin. Eine sehr sympathische Autorin wie ich finde, aber das nur so am Rande.

Fazit

Kirschroter Sommer ist einfach wundervoll! Es bringt einem zum Lachen und zum Weinen, man wird wundervoll unterhalten! Carina Bartsch ist mit diesem Buch wirklich ein unglaubliches Erstlingswerk gelungen. Ich kann allen nur empfehlen, sich schnell das Buch zu besorgen und in der Welt von Emely und Elyas abzutauchen, es ist jeden Cent wert. (Wenn ihr keinen E-Reader habt, das Buch gibt es mittlerweile beim Verlag auch in gedruckter Form zu kaufen.)

h1

KattiesWoche 01 – 03.11 – 09.11.2012

November 9, 2012

Hallo ihr Lieben,
schon vor meiner langen Pause habe ich mit dem Gedanken gespielt einen regelmäßigen Wochenrückblick zu starten. Vor allem weil ich solche Beiträge auf anderen Blogs immer total gerne lese. Ich habe lange überlegt wie ich meinen Wochenbericht aufbaue, denn es gibt wirklich schon eine ganze Menge verschiedener Varianten und etwas komplett neues zu finden ist da einfach schwer. Ich habe mich nun auf diese Variante festgelegt, sie ist auf meinen eigenen Mist gewachsen und wenn jemand hier sein Schema wieder findet, bitte ich das zu entschuldigen, es war nicht meine Absicht bei irgendwem irgendwas zu kopieren. Ein leidiges Thema das im Moment in der Bloggerwelt teilweise ziemlich hoch kocht.

Highlight der Woche

Ganz klar, das Ärzte-Konzert am Mittwoch-Abend. Es war sooooo toll! Ich kann es nur immer tausend Mal sagen. Ich bin immer noch begeistert und würde am liebsten direkt wieder auf ein Konzert gehen. Ab Juni soll es eine neue Tour geben und ich halte jetzt schon fleißig die Augen offen, damit ich den Verkauf nicht verpasse. Vorher hatte ich sogar kurz das Glück Anja und Mira zu treffen, die auch da waren.

Flop der Woche

Meine Arbeitszeiten. Ich habe in den letzten zwei Wochen so viel gearbeitet und ich weiß nicht wann das enden soll. Wir sitzen derzeit an einem ziemlich umfangreichen Projekt und anscheinend wird man sich nie einig und alles wird immer wieder über den Haufen geworfen. Das ist wirklich ätzend!

Bücher der Woche

Am Wochenende habe ich den zweiten Teil der Chaos-Walking Reihe von Patrick Ness The Ask and the Answer beendet. Es war toll!!! Ich kann euch allen nur raten: Lest diese Reihe!
Vorher habe ich noch den Türkisgrüner Winter von Carina Bartsch gelesen. Auch das war einsame Spitze. Ob es einen dritten Teil geben wird ist leider noch nicht bekannt, da ist sich Frau Bartsch noch unschlüssig. Ich hoffe es gibt einen.
Auf dem E-Reader habe ich die Kurzgeschichte ‚Zombiecorn‘ von John Green gelesen.
Außerdem befindet sich jetzt seit Montag An abundance of Katherines ebenfalls von John Green in meinem Bett. Es ist wirklich toll. Ich liebe die Fußzeilen und man kann sich einiges (unnützes) Wissen aneignen, welches aber wahrscheinlich nach 2 Monaten wieder auf der Müllhalde des Gehirns landen wird (unfreiwillig).

Song der Woche

Wie könnte es in dieser Woche anders sein? Ein Ärzte-Lied. Im Moment höre ich abwechselnd in Dauerschleife „Ist das noch Punkrock“ und „Die Hard“. Ach BelaFarinRod ihr bringt mich immer zum mitsingen.

Film/Serie der Woche

Diese Woche habe ich, bewusst, nur ‚Das perfekte Dinner‘ geschaut. In Erinnerung ist mir vor allem die „unaufdringliche“ Kandidatin von Montag geblieben. Leider konnten Katrin und ich während einer Twitter-Konferenz auch nicht heraus finden was ihr Beruf ist…

Nächste Woche

Samstag und Sonntag habe ich eigentlich nichts großartiges geplant. Aufräumen, putzen… das Übliche eben. Außerdem sollte ich mich langsam echt mal um meine Steuern kümmern. Lesen werde ich natürlich auch und auf jeden Fall die Folge ‚How I met your mother‘ schauen, die ich am Mittwoch verpasst habe. Unter der Woche habe ich auf der Arbeit einige Besprechungen, ich hoffe jedoch das es nicht allzu schlimm wird und ich trotzdem nebenher zum lesen komme.