Posts Tagged ‘Lauren Oliver’

h1

[Leseliste] Mai 2014

Mai 4, 2014

20140504 Leseliste

Der Mai steht vor der Tür und mit ihm hoffentlich einige sonnige Stunden die man lesend auf dem Balkon verbringen kann. Dafür habe ich mir hoffentlich auch einige schöne Bücher ausgesucht bzw. ausgelost. Wie immer, wenn ihr auf den Titel klickt kommt ihr automatisch zu Goodreads.

  1. My life next door – Huntley Fitzpatrick
    Ich hab schon sooo viel zu dem Buch gehört und bis jetzt waren es immer nur tolle Sachen. Ich hoffe, dass Buch kann mich genauso überzeugen wie alle anderen.
  1. #16thingsIthoughtweretrue – Janet Gurtler
    Der Titel ist ein Hashtag, die Protagonistin twittert und dann gibt es auch noch einen Road-Trip? Enttäusch mich nicht, Janet.
  1. Morning Glories Vol. 1: For a better future – Nick Spencer
    Nach Locke & Key war ich auf der Suche nach neuen Graphic Novels. Ich will mehr, mehr, mehr davon!
  2. Also known as – Robin Benway
    Mein erstes gelostes Buch aus meinem TBR-Jar. Ich bin zufrieden mit der Auswahl, denn so lange habe ich das Buch noch gar nicht und ich freue mich schon darauf, es bald zu lesen. Bücher, die in Schulen spielen, sind ja meistens was für mich.
  3. Wonder – R. J. Palacio
    Auch das Buch habe ich gelost und dieses ist ebenfalls noch nicht so lange auf meinem Sub. Ich finde das Cover toll und obwohl es momentan viele lesen/gelesen haben, weiß ich nicht genau worum es geht. Ich werde mich überraschen lassen.
  4. Emma – Jane Austen
    Das dritte und vorerst letzte geloste Buch ist Emma und zeitgleich mein Klassiker des Monats. Ich muss gestehen, ich habe noch nie was von Jane Austen gelesen, aber ich habe viel gehört und hoffe, ich verfalle ihrem Charme.
  5. Before I fall – Lauren Oliver
    Mein Re-Read des Monats und ich freue mich schon sehr auf das Buch. Ich habe das Buch das letzte Mal auf Deutsch geliehen und gelesen. Es hat mir so gut gefallen, dass ich mir das englische Hardcover fürs Regal gekauft habe und das will jetzt natürlich auch gelesen werden.
Advertisements
h1

5. Lange #Lesenacht von Ankas Geblubber – Rückblick

März 25, 2013

Gestern Abend/ Nacht gab es die fünft lange Lesenacht von Anka. Ich war zum ersten Mal dabei und überrascht wie viele Leute sich an den Lesenächten beteiligen und wie motivierend stündliche Fragen sein können. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht und ich werde garantiert auch in Zukunft weiter an diesen Lesenächten teilnehmen.

Um 21:00 Uhr fiel der Startschuss und nachdem ich den ganzen Tag schon fleißig gelesen hatte, habe ich mich dafür entschieden spontan auf Star Wars  zu verzichten und auch mitzulesen. Mein erstes Buch für diese Nacht sollte Requiem von Lauren Oliver werden. Ich kam gut voran auch wenn ich die Geschichte nicht besonders spannend fand. Delirium und vor allem auch Pandemonium haben mir da deutlich besser gefallen. Aber eine beendete Trilogie ist eine gute Trilogie und somit war ich um kurz vor Mitternacht fertig mit meinem ersten Buch. Danach wurde noch schnell die Kurzgeschichte Alex, ebenfalls von Lauren Oliver, hinterher geschoben.

Als drittes Buch habe ich mir Der Alchimist von Paulo Coelho geschnappt. Ein traumhaftes Buch bei dem man jedes Wort genießen kann/soll/muss. Viele Stellen habe ich einfach mehrmals lesen müssen weil sie so schön sind. Und mit dem Buch habe ich quasi auch noch zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, denn so habe ich mein Märzbuch für die Let’s get Classic-Challenge auch schon beendet.

Um 02:15 Uhr hatte ich dann auch den Alchimisten durch und habe noch ein weiteres Buch begonnen. Schließlich wollte ich die letzte Frage um 03:00 Uhr noch miterleben. Um mich im April auf die Lesung von Dan Wells vorzubereiten, habe ich deswegen zu Partials gegriffen. Da bin ich allerdings noch nicht so weit, denn um kurz nach 03:00 Uhr war für mich dann endgültig Schluss und ich bin ins Bettchen gegangen.

Es hat mir allerdings super viel Spaß gemacht, ich habe viele neue Leute kennen gelernt und bei Twitter einige Büchertipps bekommen. Wahrscheinlich werde ich jetzt in Zukunft öfter nur per Twitter an Lesenächten teilnehmen, da man dadurch deutlich weniger abgelenkt wird, als wenn man nebenbei auch noch an einem Blogbeitrag schreibt. Zumindest ging es mir so dabei. Ein herzlicher Dank nochmal an Anka für die tolle Organisation und die tollen/motivierenden Fragen. 🙂

P. S. Unser Hashtag #Lesenacht hat es sogar auf Platz 5 der Twitter-Trends gebracht. Wenn das nicht mal ne Leistung ist! 🙂