Posts Tagged ‘Lesenacht’

h1

[Lesenacht] Fantasy-Lesenacht die Zweite

Oktober 19, 2013

Ich bin ein bisschen verspätet, das liegt daran das ich die Lesenacht fast vergessen hätte. Shame on me! Aber ich hatte einen wundervollen Tag bei dem Bloggerworkshop und dank Kopfschmerztabletten gehts mir jetzt auch wieder richtig gut und ich hab richtig Lust ein paar Seiten zu lesen.

Unfed21:30 Uhr – Ich fang auch direkt mit der ersten Frage an, die ich sowieso jetzt beantwortet hätte:

Nenne uns das Buch das zu lesen wirst und wieso du es liest.

Ich lese, wie man rechts auf dem Bild sehen kann, Unfed von Kirsty McKay. Unfed ist der zweite Teil Undead-Reihe der Autorin. Ob es mehr als zwei Teile gibt weiß ich jetzt gar nicht, aber es geht um Zombies, also das perfekte Buch für diesen Abend. Der erste Teil hat mir nicht sooo gut gefallen. Der Anfang war sehr rasant aber schon nach wenigen Kapiteln waren die Zombies so gut wie komplett verschwunden. Ich hoffe das ändert sich bei diesem Buch. Ich werde euch auf dem Laufenden halten.

22:14 Uhr Ich muss ja ganz ehrlich sagen das ich ein bisschen von der Show von Joko und Klaas abgelenkt werde. Auch wenn sie total bescheuert und sehr unlustig ist muss ich doch immer wieder hin schauen… Dementsprechend wenig habe ich bis jetzt gelesen. Bin bei Kapitel 3 angekommen, immerhin. Es folgt Frage 2:

Welche Gemeinsamkeiten kannst du bis jetzt zwischen dem Hauptcharakter und dir feststellen?

Da ich jetzt, wie gesagt, noch nicht so viel gelesen habe, habe ich bei diesem Buch noch keine Gemeinsamkeiten feststellen können. Bobby und ich mögen beide keine Spritzen und ich meine mich daran zu erinnern das Bobby im letzten Buch sehr loyal und sarkastisch war, das würde ich über mich auch sagen, deswegen nehme ich das jetzt einfach als Gemeinsamkeit.

22:42 Uhr – Die Fragen kommen alle 50 Minuten, das hab ich gar nicht wirklich mitbekommen, also gibt es jetzt schon direkt die nächste. (Ich hab übrigens keine einzige Seite mehr gelesen seit dem letzten Update).

Geh bitte auf Seite 45, nenne uns den 1. Satz und geh auf Seite 140 und nenne den letzten.

Seite 45: „Alice and I share a look.“

Seite 140: „For all we know, he’s been ferreted away into St. Gertrude’s 2.0, somewhere deep under the sodden ground.“

23:39 Uhr – Die komische Joko und Klaas-Show ist vorbei und jetzt komme ich hoffentlich wirklich zum Lesen. Mach der nächsten Frage:

Meckern muss sein! Was kannst du grade überhaupt nicht an dem Buch, seine Protagonisten, der Handlung etc. ab? Was würdest du ganz anders machen?

Ich weiß noch nicht so genau. Doof das ich kaum was gelesen habe, aber ich meckere jetzt einfach mal an Teil 1 und hoffe, dass meine Kritikpunkte in Teil 2 besser umgesetzt wurden. Mich hat sehr gestört das nach dem super spannenden Anfang die Geschichte einfach nur so dahin gedümpelt ist. Sie war dann leider eher lustig als gruselig und wenn ich ein Zombie-Buch lese will ich auch was geboten bekommen für mein Geld. Aus dem Grund hoffe ich einfach das es jetzt etwas rasanter ist und auch das ganze Buch über bleibt.

00:20 Uhr – DIe nächste Antwort kommt auf die Minute pünktlich. *muhaha* Bei mir läufts jetzt besser und ich bin mittlerweile auf Seite 146. Hab die Hälfte also hinter mir. Ich weiß auch schon was mein nächstes Buch werden soll… Also sollte ich rein hauen damit ich das in dieser Nacht noch hin bekomme.

WAKE UP! Jetzt ist Hardcorelesen angesagt! Das wurde schon die letzte Lesenacht gemacht und dieses mal kommt ihr auch nicht drum rum 😉 Lest ab genau jetzt so schnell ihr könnt genau 30 Minuten lang! Und bitte Fair bleiben und nur die Seiten zählen die ihr wirklich gelesen habt!

30 Minuten sind um, ich bin auf Seite *trommelwirbel* 231! Das sind… *oh Gott, rechnen um diese Zeit* 75 Seiten! oO Hätte ich mal von vornherein Gas gegeben und nicht diese beknackte Show geguckt, ich hätte das Buch längst durch! Allerdings bin ich dem Ende jetzt ein großes Stück näher und bis zum nächsten Update sind es ja noch ein paar Minuten.

00:58 Uhr – Schon gibts ne neue Frage. Die halten einen ziemlich gut wach muss ich ehrlich sagen, das ist toll.

Wo bist du grade mit deinem Protagonist und wie gefällt es dir dort?

Im Moment befinden wir uns auf einem fahrenden Zug auf der Flucht vor Zombies. Bobby und ihre Freunde sind verletzt, es ist kalt und ich finds gerade sehr ungemütlich auf dem Zug. Das Auto wäre mir lieber gewesen.

01:31 Uhr – Ich warte noch auf einen Notfallanruf meiner Cousine, in der Zeit kann ich mich locker um die nächste Aufgabe kümmern:

Google deinen Namen (Den Namen wie du hier heißt. Ich beispielsweise „Ines Caranaubahx“ – ich heiß ja nicht wirklich Caranaubahx ^^) und präsentiere uns die wie viele Suchergebnisse es gibt.

Man findet: 5.150 Ergebnisse wenn man nach Kattiesbooks googlte. WTF?! Da muss ich doch direkt mal gucken was da alles bei ist. oO

Untot 1-503:05 Uhr – Gerade ziemlich lange mit meiner Cousine telefoniert. Das war zum Ende hin noch sehr lustig. Vorher hab ich noch Unfed beendet und starte jetzt noch mit der Kurzgeschichte zu der Reihe. Untot – Pausensnack (siehe Bild links). Bin gerade bei 6 % und das Buch ist bis jetzt ziemlich schlecht. Wenn sich da nicht schnell was ändert kann ich wirklich froh sein wenn ich die Reihe durch habe. Es gibt auch noch eine Frage die ich nicht beantwortet habe:

Nenne uns ein Zitat aus deinem derzeitigen Buch
+ Erinnere dich zurück: was war die letzte Buchverfilmung die du im Kino geguckt hast und wie fandest du sie?

Zitat: „Sollte es aber, denn wer zum Teufel rechnet schon damit, Arsch über Titte in einem zugeschneiten Graben aufzuwachen? Noch dazu auf Pille; da brauche ich normalerweise immer ein, zwei Stunden, um überhaupt wieder auf den Boden der Tatsachen zu kommen, aber na ja, meine Lieben, Schnee im Gesicht zu haben beschleunigt das vielleicht ein bisschen.“ ~ 2 % von Untot – Pausensnack von Kirsty Mckay

Ja, das Zitat sollte euch zeigen wie schlecht das Buch ist! Hab ich euch zu viel versprochen? Dachte ich doch das ihr ds genau so bescheuert findet wie ich.

Die letzte Buchverfilmung die ich gesehen habe war: City of Bones – Chroniken der Unterwelt. Zu dem Film kann ich nur sagen: Er war soooo lustig. Dank der Mädels, mit denen ich den Film gucken konnte zumindest. Viele Kommentare waren zum schreien komisch und über manche Sachen musste man einfach lachen. Das konnte man schon nicht mehr ernst nehmen. Als Parodie ist der Film also durchaus geeignet!

03:33 Uhr – Mitten in der Nacht darf ich hier jetzt noch kreativ werden, das ist die letzte Aufgabe:

Versuche einen Reim zu schreiben, das mindestens 4 Zeilen hat und im Verbindung mit deinem Buch steht.

Zombies greifen Schottland an.
Ob uns jemand retten kann?
Bobby versuchts das ist doch klar,
zusammen mit Smitty und Alice, wunderbar.
Die Mutter ist vielleicht schon tot,
Zombies essen gar kein Brot!
Das wars für heute, jetzt ist Schluss,
Kurz vorm Ende fällt noch ein Schuss!

Ja, das äh… is ne Meisterleistung würde ich mal sagen. Ich mach den Laptop jetzt aus, ist spät genug und morgen wird wieder ein anstrengender Tag. Das E-Book beende ich jetzt aber noch, ein Buch mehr das ich durch habe und eine Reihe mehr die abgeschlossen ist. Hoffentlich war es dann auch das Letzte. Darüber erkundige ich mich dann erstmal morgen.

Werbeanzeigen
h1

[Lesenacht] #Silbernacht am 22. Juni 2013

Mai 25, 2013

Bald erscheint das neue Jugendbuch von Kerstin Gier. „Silber – Das erste Buch der Träume“ soll es heißen und am 20. Juni erscheinen. Ich freu mich schon sehr darauf und habe das Buch sehr lange schon vorbestellt und freue mich sehr darauf es bald endlich in meinen Händen halten und los lesen zu können. Nine von Paperthin geht es ähnlich und deswegen hat sie zu einer gemeinsamen Lesenacht von Freitag auf Samstag ausgerufen. Pünktlich zur Geisterstunde geht es am 22. Juni um 00:01 Uhr los. Über Twitter werden wir und mit dem Hashtag #Silbernacht austauschen und Janine freut sich bestimmt, wenn sich noch einige Mitleser finden lassen. Anmelden könnt ihr euch >>hier<<.

Hier findet ihr noch ein paar Links, die euch vielleicht weiterhelfen:

Silber bei Goodreads

Verlagsseite mit XXL-Leseprobe für E-Reader

XXL-Leseprobe kostenlos für den Kindle

h1

[Lesemarathon] Ankas 6. lange #Lesenacht – Livebericht

April 20, 2013

21:00 Uhr – Es geht lohos! Ich schnapp mir jetzt Monument 14 von Emmy Laybourne und lege los. Da es ein Notizbuch ist, dauert es etwas länger, denn alle vorherigen Notizen wollen gelesen und ergänzt werden. 🙂

Zuerst möchten wir natürlich alle wissen, welche Bücher heute Nacht gelesen werden. Also, erzähl mal, welches Buch begleitet dich durch die Nacht? Auf welcher Seite bist du? Wie bist du auf dieses Buch gekommen?

Also, wie oben schon erwähnt lese ich gerade Monument 14. Ich bin noch ganz am Anfang auf Seite 18. Ich bin auf das Buch durch Sandra von Lettersalad aufmerksam geworden, denn sie hat es gelesen und fand es nicht ganz so toll, um es mal nett auszudrücken. Sie ist es auch, die sich bereit erklärt hat das Buch als Notizbuch wandern zu lassen. Die Notizen sind bis jetzt auch das Beste daran. Was noch folgen wird an Büchern entscheide ich ganz spontan. (Vielleicht mit kleiner Umfrage).

Du hattest jetzt die Möglichkeit, die Charaktere deines Buches ein bisschen kennenzulernen. Da die Hauptprotagonisten immer im Mittelpunkt stehen, würde ich gern mehr über einen Nebencharakter erfahren. Wer fällt dir spontan ein? Welche Rolle hat er in deinem Buch? Warum gefällt er dir (nicht)?

Spontan fällt mir da Astrid ein, denn sie ist diejenige über die der Protagonist eigentlich die ganze Zeit spricht. Wenn es nach ihm geht ist sie das perfekte Lebewesen und er würde gerne jeder Sekunde mit ihr verbringen. Ich weiß nicht ob ich sie mag oder nicht, bis jetzt scheint sie ganz vernünftig zu sein. Mal sehen wie es weiter geht.

Eigentlich kommt es auf die inneren Werte an, oder? In dieser Stunde ausnahmsweise mal nicht. Beschreib dein Buchcover mit maximal 3 Worten.

-> gezeichnet, blau, passend

Wenn du genau JETZT in die aktuelle Szene deines Buches eintauchen könntest, wo wärst und was tätest du?

Gerade wäre ich auf einer Gedenkfeier für die Opfer der Katastrophen die gerade außerhalb des Supermarktes sind. Wir singen gerade alle und denken an die Überlebenden und hoffen, dass es unseren Familien gut geht.

In dieser Stunde möchte ICH mal einen Blick in dein Buch werfen. Verrate mir den letzten Satz auf deiner aktuellen Seite.

„I was going to have to lie to him.“ – Monument 14 von Emmy Laybourne

An dieser Stelle können wir ruhig schon mal ein Fazit ziehen. Wie gefällt dir dein Buch? Wie viele Seiten hast du insgesamt während unserer Lesenacht gelesen? Kannst du das Buch weiterempfehlen?

Ich komme nur sehr langsam voran. Lese immer noch an Buch 1. Hab 215 Seiten gelesen und hasse mich dafür, dass es so wenig ist. Das Buch kann ich nur weiterempfehlen, wenn die ganzen Notizen drin stehen. Ohne die wäre es… schlecht, sehr schlecht. Mit ihnen ist es amüsant.

03:54 Uhr – Okay, so viel Livebericht gab es hier nicht, aber Monument 14 habe ich jetzt durch. Es war… na ja, nicht so gut. 😀 Eigentlich bin ich total k.o. aber ich werde zumindest die ersten Prozent von Ink noch lesen, damit ich in den Buch auch endlich mal weiter komme.

h1

5. Lange #Lesenacht von Ankas Geblubber – Rückblick

März 25, 2013

Gestern Abend/ Nacht gab es die fünft lange Lesenacht von Anka. Ich war zum ersten Mal dabei und überrascht wie viele Leute sich an den Lesenächten beteiligen und wie motivierend stündliche Fragen sein können. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht und ich werde garantiert auch in Zukunft weiter an diesen Lesenächten teilnehmen.

Um 21:00 Uhr fiel der Startschuss und nachdem ich den ganzen Tag schon fleißig gelesen hatte, habe ich mich dafür entschieden spontan auf Star Wars  zu verzichten und auch mitzulesen. Mein erstes Buch für diese Nacht sollte Requiem von Lauren Oliver werden. Ich kam gut voran auch wenn ich die Geschichte nicht besonders spannend fand. Delirium und vor allem auch Pandemonium haben mir da deutlich besser gefallen. Aber eine beendete Trilogie ist eine gute Trilogie und somit war ich um kurz vor Mitternacht fertig mit meinem ersten Buch. Danach wurde noch schnell die Kurzgeschichte Alex, ebenfalls von Lauren Oliver, hinterher geschoben.

Als drittes Buch habe ich mir Der Alchimist von Paulo Coelho geschnappt. Ein traumhaftes Buch bei dem man jedes Wort genießen kann/soll/muss. Viele Stellen habe ich einfach mehrmals lesen müssen weil sie so schön sind. Und mit dem Buch habe ich quasi auch noch zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, denn so habe ich mein Märzbuch für die Let’s get Classic-Challenge auch schon beendet.

Um 02:15 Uhr hatte ich dann auch den Alchimisten durch und habe noch ein weiteres Buch begonnen. Schließlich wollte ich die letzte Frage um 03:00 Uhr noch miterleben. Um mich im April auf die Lesung von Dan Wells vorzubereiten, habe ich deswegen zu Partials gegriffen. Da bin ich allerdings noch nicht so weit, denn um kurz nach 03:00 Uhr war für mich dann endgültig Schluss und ich bin ins Bettchen gegangen.

Es hat mir allerdings super viel Spaß gemacht, ich habe viele neue Leute kennen gelernt und bei Twitter einige Büchertipps bekommen. Wahrscheinlich werde ich jetzt in Zukunft öfter nur per Twitter an Lesenächten teilnehmen, da man dadurch deutlich weniger abgelenkt wird, als wenn man nebenbei auch noch an einem Blogbeitrag schreibt. Zumindest ging es mir so dabei. Ein herzlicher Dank nochmal an Anka für die tolle Organisation und die tollen/motivierenden Fragen. 🙂

P. S. Unser Hashtag #Lesenacht hat es sogar auf Platz 5 der Twitter-Trends gebracht. Wenn das nicht mal ne Leistung ist! 🙂