Archiv für die Kategorie ‘Uncategorized’

h1

[Sonstiges] …because takers rarely do

Februar 3, 2011

Bei einer meiner Blogrunden habe ich gerade bei Buecherlounge dieses, na ja, Stöckchen ist es ja nicht, ich nenne es mal Blogspiel gestoßen und fand die Idee so witzig, das ich da direkt auch mal mitmachen musste.

Ich poste euch erstmal die Regeln bzw. den Verlauf:

1 – Geh auf Wikipedia und klicke auf “zufälliger Artikel”. Der erste Artikel, der erscheint, ist der Name deiner Band.
2 – Gehe auf quotationspage.com (oder wikiquotes.org) und clicke auf “random”/”zufällige Seite”. Die letzten vier oder fünf Worte des letzten Zitats auf der Seite bilden den Titel deines ersten Albums.
3 – Gehe auf flickr und clicke auf “Entdecken”. Dreimal nun refreshen und dieses Bild wird nun dein Albumcover.
4 – Öffne irgend ein Grafikprogramm (z.B. photoshop oder picnik.com, wenn du kein eigenes Programm besitzt) und setze aus Bandname, Titel und Bilddatei dein Cover zusammen.
So und nun seid ihr sicher schon ganz gespannt wie mein Cover aussieht, oder? Hier ist es:
h1

[News] Ein neues Outfit muss her…

Januar 9, 2011

Wie euch vielleicht aufgefallen ist, hat sich hier einiges verändert. Vor allem was das Aussehen des Blogs betrifft.

Das frühere Design war zu Beginn eigentlich nur als Zwischenlösung gedacht, bis ich ein bisschen mehr Zeit hatte um es zu überarbeiten. Irgendwann habe ich mich dann aber damit abgefunden das ich nicht so zufrieden damit bin und einfach weiter gebloggt.

Aber in letzter Zeit hatte ich immer mehr das Gefühl, das ich was ändern muss und das ist heute endlich geschehen. Ich bin sehr zufrieden mit dem neuen Outfit und hoffe das es euch auch gefällt und ihr euch hier weiterhin wohl fühlt :)

h1

[we ♥ books] read together – So war’s

Januar 9, 2011

Wie gestern Abend noch versprochen gibt es jetzt nun einen Abschlussbericht zum gestrigen gemeinsamen Lesen.

Übersicht:
gestartet: 13:59 Uhr
geendet: 22:49 Uhr
effektiv gelesene Zeit: 5 Stunden 05 Minuten
gelesene Seiten: 772
gelesene Bücher:
2
P.C. und Kirstin Cast – House of Night 02. Betrogen                            509 Seiten
Kim, Young – Biss zum Morgengrauen Comic Teil 1                             224 Seiten
angefangene Bücher:
Moore, Christopher – Ein todsicherer Job                                                39 Seiten

Es hat mir wie immer sehr viel Spaß gemacht mit anderen zu lesen und wer es nicht geschafft hat dabei zu sein, dem muss ich leider sagen, das er echt was verpasst hat *gg* also vielleicht seid ihr ja beim nächsten Mal (wieder) dabei.

h1

[Freitagsfüller] #1

Januar 7, 2011

Da es in Zukunft leider keine Weekly-Events mehr geben wird muss ich mir eine Ersatzaktion dafür suchen und ich bin auch direkt fündig geworden. Den Freitags-Füller habe ich zwar schon öfter auf anderen Blogs gesehen aber noch nie mitgemacht. Deswegen ist heute mein erstes Mal. *gg*

Wenn ihr auch mitmachen wollt, dann klickt einfach auf das Bild und kommt zum Original oderihr klickt einfach hier.

1.  Man könnte meinen  das es draußen nie wieder besseres Wetter wird, bei dem Unwetter .

2.   Samstag ist mein Lieblingstag der Woche, weil man da ausschlafen kann und am nächsten Tag auch noch frei hat .

3.  Ich möchte gerne Sonne und mindestens 20° bitte  .

4.   Ein glitzernder Ring ist das Schönste, was ich bis jetzt in diesem Jahr gekauft habe.

5.   Wir brauchen mehr Zeit für gute Bücher (und Sonne) .

6.    Was Sport betrifft bin ich ganz schon aus der Übung.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein paar schöne DVDs , morgen habe ich gemeinsames Lesen mit einigen Buchbloggern geplant und Sonntag möchte ich schlafen und lesen, aber ich muss lernen !

h1

[We ♥ books] Read together

Januar 7, 2011

Myriel von Lesen beflügelt und Sandy von Nightingales Blog haben sich für diesen Samstag, also morgen, eine Buchaktion überlegt, die ich ganz toll finde.

Es geht darum gemeinsam zu lesen und den Samstag ganz im Zeichen des Buches stehen zu lassen, es ist also kein 24-h-Lesemarathon, man kann lesen so viel und so lange wie man möchte.

Um sich gegenseitg auf dem Laufenden zu halten wird in (un-)regelmäßigen Abständen gebloggt und natürlich auch getwittert. Der Hash-Tag wird noch nachgereicht. Ich werde mindestens ein paar Stunden mit lesen, aber ich kann noch nicht genau sagen, wann und wie lange.

Wer noch mitmachen möchte kann sich hier melden. Ich wünsche allen Teilnehmern auf jeden Fall schon mal viel Spaß.

h1

[Ich lese] House of Night 02. Betrogen von P. C. & Kirtsin Cast

Januar 5, 2011

  • Gebundene Ausgabe: 509 Seiten
  • Verlag: Fischer FJB; Auflage: 1. (23. März 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3841420028
  • ISBN-13: 978-3841420022
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 – 15 Jahre

Kurzbeschreibung:
Zoey hat sich im House of Night eingelebt und gewöhnt sich an die enormen Kräfte, die ihr die Göttin Nyx verliehen hat. Endlich fühlt sie sich sicher und zu Hause, da passiert das Unfassbare: Menschliche Teenager werden getötet und alle Spuren führen zum House of Night. Als die Freunde aus ihrem alten Leben in höchster Gefahr schweben, ahnt Zoey, dass die Kräfte, die sie so einzigartig machen, eine Bedrohung sein können: für alle, die sie liebt.

Erster Satz:
“Hey, ‘ne Neue!”

h1

[Ich lese] Blood on my hands von Todd Strasser

Januar 2, 2011

  • Taschenbuch: 256 Seiten
  • Verlag: Carlsen Verlag GmbH; Auflage: 1 (Januar 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3551359075
  • ISBN-13: 978-3551359070
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren

Kurzbeschreibung
Die schöne Katherine, Anführerin eines geheimen Highschool-Zirkels, wird ermordet aufgefunden. Neben der Toten steht ihre Mitschülerin Callie – ein blutiges Messer in der Hand. Doch bevor jemand sie packen kann, flüchtet Callie. Ein nervenaufreibendes Versteckspiel beginnt: Fünf lange Tage versucht Callie ihre Unschuld zu beweisen und die von ihr verdächtigte Dakota zu überführen. Fünf lange Tage, in denen sich ein unheimliches Netz aus Intrigen offenbart.

Erster Satz:
“Samstag 23:45    Ich kauere vor Katherine, die in dem dunklen Wäldchen neben dem Baseballfeld auf der Erde liegt.”

h1

[Rezension] Ash von Malinda Lo

Januar 2, 2011

Kurzbeschreibung lt. Amazon
Als Ashs Vater stirbt, beginnt ihre Stiefmutter, sie wie eine Sklavin zu behandeln. Wann immer Ash entkommen kann, schleicht sie sich in die Wälder – denn dort, so heißt es, suchen Feenmänner nach Frauen, die sie als ihre Geliebten entführen können. Und obwohl dies ihren Tod bedeuten würde, erscheint es Ash besser als das Leben, zu dem sie verdammt zu sein scheint. Doch dann ändert sich alles, als der Königssohn beginnt, Brautschau zu halten, und sein Hofstaat in Ashs Dorf kommt …

Das denke ich:
Ash von Malinda Lo ist die Neuauflage von dem altbekannten Märchen Aschenputtel. Die Autorin beschreibt das Buch kurz mit den Worten “lesbische Aschenputtel-Neuerzählung.”

Nach dem Tod von Ashs Mutter heiratet ihr Vater eine neue Frau. Kurz darauf verliert Ash auch ihren Vater durch eine Krankheit. Wie im Original-Märchen wird die junge Ash von ihrer Stiefmutter und ihren Stiefgeschwistern gezwungen im Haus als Haushälterin zu arbeiten.
Immer wieder verschwindet Ash in den Wald, wo sie auf eine männliche Fee trifft von dem sie sich nichts sehnlicher wünscht als das er sie in die Feenwelt entführt. Dieser weist sie allerdings immer wieder ab und vertröstet Ash auf einen späteren Zeitpunkt.
Bei einer Reise mit ihrer “Familie” lernt Ash weitere Dienstkräfte kennen, welche sie zu einem Fest einladen, an dem nur Dienstkräfte teilnehmen. Auf dieser Feier lernt Ash die Jägerin des Königs kennen. Diese Begegnung soll Ashs Leben für immer verändern.

Ich habe lange an dieser Rezi gesessen und finde es auch immer noch sehr schwer das Buch zu beschreiben. Vor allem für jemanden der es nicht gelesen hat.

Ich fange zuerst mal mit den Punkten an, die mir gut gefallen haben.
Zum einen ist da der lockere Umgang mit Homosexualität auch wenn ich darauf hinweisen will, das diese Liebe nicht im Vordergrund der Geschichte steht. Es geht vielmehr um Ashs Leidensgeschichte, die magische und gefährliche Feenwelt in die Ash immer wieder fliehen will und doch nicht kann.

Malinda Lo hat versucht ein altbekanntes Märchen umzuschreiben und trotzdem ein neues Buch zu kreiren, was ihr an manchen Stellen gelungen, an anderen leider weniger gelungen ist.

Immer wieder wird man auf bekannte Szenen gestoßen, wichtige Szenen nach denen man ausschau hält (Tauben helfen bei der Hausarbeit) bleiben jedoch völlig aus.

Für mich war es, wie gesagt, sehr schwer diese Rezension zu schreiben und nacdhdem ich mich mit einigen anderen Bloggern über dieses Buch ausgetauscht habe bin ich zu der Meinung gekommen das es sehr schwer ist einen Eindruck über dieses Buch zu vermitteln wenn man es nicht jemandem beschreibt der das Buch selber gelesen hat.

Ich danke  für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

h1

[Rezension] The Immortals 03. Schwester des Dämons von Melissa de la Cruz

Januar 1, 2011

Kurzbeschreibung lt. Amazon
Bliss könnte so glücklich sein: Sie ist ein angesagtes Model in Manhattan, ihr vermisster Freund Dylan ist zurückgekehrt und sie gehört zu den beliebtesten Mädchen an ihrer Schule. Doch hinter der trügerischen Fassade verbirgt Bliss ein dunkles Geheimnis: Sie ist ein Vampir und wird nachts von entsetzlichen Albträumen heimgesucht. Jemand will sie töten – und dieser Jemand ist ihre eigene Schwester …

Das denke ich:
Schwester des Dämons ist der dritte Teil der Immortals-Reihe von Melissa de la Cruz. Im Vergleich zu den beiden Vorgängern erblasst das Buch leider und wie sagt man so schön, es steht in keinem guten Licht dar.

Um ehrlich zu sein weiß ich nicht mehr genau worum es eigentlich in dem Buch geht. Im Vordergrund steht die Dreiecksbeziehung zwischen Skyler, Oliver und Jack Force. Letzterer plant zudem auch noch die Hochzeit mit seiner “Zwillingsschwester” Mimi. Dylan ist wieder da aber wenn ich mich recht erinnere verschwindet er bald wieder von der Bildfläche. Bliss hat zwar keine Black-Outs mehr aber stattdessen jagen sie jetzt gruselige Visionen heim.
Am Ende gipfelt alles in einem großen Kampf zwischen Gut und Böse.
Wie schon gesagt ich kann mich nicht mehr wirklich daran erinnern was passiert ist.

Das Buch ist an sich nicht uninteressant, aber irgendwie mangelt es an der Umsetzung, das Buch ist in gewisser Hinsicht langweilig.
Beim Lesen kommt einem öfter der Gedanke an eine Lückenfüller-Funktion um die Reihe aufrecht zu halten.

Trotz meiner Vorfreude war ich am Ende etwas enttäuscht, oder vielleicht gerade deswegen? Die Hoffnung auf den nächsten Band ist groß und wenn mich nicht alles täuscht muss diese Serie doch bald auch mal enden, oder? Vielleicht wird in den nächsten Büchern auf das Ende hin gearbeitet.

Als Fazit kann ich nur sagen, das ich mehr erwartet hatte und jetzt etwas enttäuscht bin. Definitiv nicht das beste Buch der Reihe.

h1

[Ich lese] – Jungs sind wie kaugummi von Kerstin Gier

Januar 1, 2011

  • Gebundene Ausgabe: 200 Seiten
  • Verlag: Arena (Juni 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3401064541
  • ISBN-13: 978-3401064543
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 – 12 Jahre

Kurzbeschreibung
Sissi ist dreizehn, ziemlich frech, gnadenlos schlecht in Mathe – und unsterblich verliebt! Doch leider hat ihr Traumprinz nur Augen für ältere Mädchen “mit Erfahrung”. Also setzt sie Himmel und Erde und dazu noch ihren Sandkastenfreund Jacob in Bewegung, um sich a tempo gefühlsechte Informationen zum Thema zu beschaffen.

Erster Satz
“‘Love is in the air’, schrieb ich und kaute am Stift.”

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.244 Followern an