h1

[Rezension] In Liebe Brooklyn von Lisa Schroeder

Januar 24, 2012

>Amazon.de – Link<
Gebundene Ausgabe:
429 Seiten
Verlag:Loewe Verlag (2. November 2011)
Sprache:Deutsch
ISBN-10:3785570570
ISBN-13:978-3785570579
Vom Hersteller empfohlenes Alter:14 – 17 Jahre
Originaltitel: Chasing Brooklyn

Worum geht’s?
Nach dem Tod von Lucca, Brooklyns Freund, weiß sie nicht mehr aus noch ein. Sie kann nur an ihn denken und trauert. Um ihn noch als Teil des Lebens zu haben schreibt sie ihm Briefe. Luccas Bruder Nico nähert sich Brooklyn um gemeinsam mit ihr über den Verlust hinweg zu kommen oder zumindest einen Weg zu finden, mit dem der Schmerz erträglicher wird.

Das denke ich:
Ich hatte wirklich hohe Erwartungen in dieses Buch. Von vielen habe ich gehört wie traurig und schön die Geschichte um Brooklyn doch ist und wie besonders der Schreibstil (das Buch ist in Versform geschrieben.). Aber nachdem ich das Buch dann durch hatte, war ich eigentlich nur enttäuscht.

Die Geschichte ist nett, aber konnte mich nicht wirklich berühren. Ja, es ist traurig wenn man jemanden verliert der einem besonders wichtig ist und ich glaube wirklich, dass es sehr schmerzhaft ist, aber ich konnte mich selbst nicht in Brooklyn wieder finden und war deswegen auch nicht wirklich traurig. Nicht so wie ich es erwartet und auch gehofft hatte.

Brooklyn und Nico sind mir generell sehr fremd geblieben. Ich hatte zu beiden keinen wirklichen Bezug und fand den Eindruck, den ich von beiden hatte, irgendwie flach. Ich fand sie weder sonderlich sympathisch noch unsympathisch und deswegen waren sie mir stellenweise auch gleichgültig.

Mein größtes Problem hatte ich allerdings mit dem Schreibstil. Vorher habe ich gedacht: Ein Buch in Versform, wow, das muss echt was ganz außergewöhnliches sein. Aber jetzt bin ich sehr ernüchtert. Im Grunde war das Buch eine Kurzgeschichte, die auf viele Seiten gezogen wurde um Platz zu verschwenden und den Leuten dafür Geld aus der Tasche zu locken. Mich hat das total gestört beim Lesen und ich weiß nicht ob es nicht vielleicht einfach nur an der Übersetzung lag oder an mir, was sehr wahrscheinlich ist. Ich hab noch ein Buch von Lisa Schröder im Original auf dem Sub und wenn ich mich von dieser Enttäuschung erholt habe, werde ich mich da mal ran wagen.

Fazit:
So schlecht wie es jetzt hier klingt, war es eigentlich gar nicht. Es war okay. Ich kann die Lobgesänge auf das Buch einfach nicht verstehen, aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Falls euch der Inhalt des Buches interessiert und ihr dem Buch in Vers-Form nicht abgeneigt seid, dann greift zu und probiert euer Glück.

(Bitte beachtet die Erklärung des Bewertungsschemas)

One comment

  1. Uff gut daß ich diese Rezi lese .. ich war immer sehr skeptisch, was das Buch angeht, doch alle Welt war begeistert, so daß ich schon überlegte, ob ichs nicht doch kaufen sollte. Was ich jetzt hier so lese (Versform etc) spricht mich überhaupt nicht an und so bleibe ich lieber bei meinem ersten Gefühl. Danke!



Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: