h1

[Weihnachten] Das dritte Adventsgewinnspiel

Dezember 11, 2011

Den Gewinner gibt es, wie in der letzten Woche auch, etwas später.

Ich hab mich so über jede einzelne Mail und jeden Kommentar gefreut. Bei manchen Geschenk-Geschichten musste ich wirklich schmunzeln.

Es gibt wieder ein kleines Überraschungspaket zu gewinnen, ich würd mich freuen wenn ein paar von euch mitmachen würden.

Die Spielregeln/Anmerkungen:

1.)    Wenn ihr teilnehmen wollt beantwortet die Frage bitte per Kommentar und schickt mir ebenfalls eine Mail mit eurer Antwort an kattiesbooks-blog@yahoo.de. Wer sich nur so an der Diskussion beteiligen möchte, der kommentiert nur.

2.)    Bitte gebt in der E-Mail auch eure Adresse mit an. Bitte gebt im Betreff „Adventsgewinnspiel“ an.

3.)    Ihr müsst für das Gewinnspiel keine Werbung machen, es gibt dafür kein Extra-Los. Freuen würde ich mich natürlich trotzdem.

4.)    Jeder Teilnehmer erhält für seine Antwort 1 Los, egal wie kurz oder lang sie ausfällt. Die Person mit der schönsten Antwort erhält jedoch 2 extra Lose und hat somit 3 Lose im Lostopf.

5.)    Wer einmal gewonnen hat, wird nicht noch einmal gewinnen. Über Antworten freue ich mich natürlich trotzdem.

6.)    Ausgelost wird mit Random.org

7.)    Einsendeschluss ist der 17.12.2011, 23:59 Uhr.

Und die Frage/Aufgabe:

Was war euer lustigstes Weihnachtserlebnis ever? Ob es nun an Weihnachten passiert ist, oder ob die Geschichte sich bei den Vorbereitungen ereignete ist hierbei egal.

Ich hoffe auf einige erheiternde Erlebnisse über die ihr berichtet.

7 Kommentare

  1. In dem einen Jahr musste meine Oma arbeiten – im Krankenhaus, als Schwester. War jetzt nicht das Problem, sie hätte um 5 Feierabend gehabt, wäre also pünktlich zum Essen abends da gewesen – wenn das nicht dieses wahnsinns-Jahr gewesen wäre, in dem wir auf den Straßen eine 2 cm dicke Eisschicht hatten. Sie hat angerufen und sich nicht getraut zu fahren, also ist mein Onkel um halb 6 nach Bad Homburg gefahren um sie zu holen… War sicherlich nicht die klügste Idee, aber Weihnachten feiert man nur mit der Familie und da gehört die Oma dazu, also musste man sie, koste was es wolle, irgendwie holen.

    Natürlich hat das alles wahnsinnig lange gedauert, weil an Heiligabend eben auch verhältnismäßig wenig Streufahrzeuge unterwegs waren und und und…

    Die Gans immer noch im Ofen, 3 Flaschen Wein und unzählige Anekdoten später kamen sie dann endlich… um halb 12. Das war alles irgendwie so gar nicht, wie wir uns das vorgestellt hatten, aber dann doch auch sau-lustig. Mein Onkel hat von unterwegs noch n Kumpel mitgebracht, der sonst alleine gefeiert hätte und irgendwann nachts um 3 war dann alles auch endlich vorbei. Aber da werd ich mich ewig dran erinnern… :o) Das absolute Chaos-Weihnachten^^


    • 😀 Das klingt nach einer richtigen Weihnachtsgeschichte😀


  2. Mein (im nachhinein) Lustigstes Weihnachten liegt schon einige Jahre zurück. Ich saß mit meinen Eltern am Tisch und es gab ein aufwendiges Essen an Heiligabend, mein Vater meckerte das ich zu viel Quatsche, also habe ich den Mund gehalten und schmollend weiter gegessen. Niemand hat mehr was gesagt bis ich auf einmal sagte „Ich will ja nichts sagen, aber der Adventskranz brennt“. Mein Vater, der auf einmal angefangen hatte Zeitung zu lesen, hatte die Zeitung ohne es zu merken in die Kerze gehalten, und so den Kranz angesteckt. Im nachhinein ist es wirklich lustig, vorallem wenn ich an die Gesichter meiner Eltern denke. Meine Mutter meinte später nur zu mir: „Da hättest du auch ruhig eher was sagen können“😀


    • Kenn ich die Geschichte schon??? Sie kommt mir so bekannt vor aber dann auch iwie nicht😀 In jedem Fall ist sie lustig und ich seh es bildlich vor mir😀


      • Ich weiß es nicht… kann sein… es ist aber auch meine Lieblingsgeschichte😀


  3. Weihnachten ist bei uns immer eher etwas traurig, schlechte Laune schon 2 Tage im Vorraus, Stress den ganzen Tag und nein, es will einfach keine richtige Weihnachtsstimmung aufkommen – wenn man dann ganz erzwungen darauf hinarbeitet funzt das schon mal gar nicht.. Aber so kenne ich Weihnachten.😦

    Bis ich dann nach England gezogen bin und vor 4 Jahren mein erstes englisches Weihnachten mit der Familie meines Partners feiern durfte.. In der UK ist Weihnachten ja an Christmas Day, also am 25. Dezember. Seine Mum hatte also zum grossen Christmas Dinner für 12:30 geladen und ich befürchtete schon das Schlimmste: trübe, gezwungene Weihnachtsstimmung in einer ‚fremden Familie‘ – und das den ganzen Tag lang! Was ich dann erlebte: Feucht-fröhliche Weihnachtsstimmung, mit jede Menge Lachen und Freude am Beisammen sein, einen leicht verrückten Spielenachmittag und diese ‚fremde Familie‘, die mich voller Zuneigung aus meinem so typischen Weihnachts-tief herausholt..

    Ich weiss, dies ist keine richtige lustige Geschichte, aber dieses Weihnachten ist mir als das erste Weihnachten in Erinnerung geblieben, an dem ich richtig viel gelacht habe – seine leicht angetüdelte Mum hatte da sicher auch einiges dazu beigetragen, aber ich kann mich leider an keine Details mehr erinnern😀 Ist wohl auch besser so!😉


  4. Hmm … mal überlegen. Irgendwas lustiges passiert ja immer.

    In dem einen Jahr kamen wir ins Wohnzimmer und fanden den Baum auf dem Boden liegend. Der Dackel lag nur wenige Meter entfernt in seinem Körbchen.
    Und ja. Sein Blick verriet alles.

    Zu süß.



Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: