Archive for 9. Dezember 2011

h1

[Freitagsfüller] # 09.12.2011

Dezember 9, 2011

1. Der beste Weg um gesund zu bleiben ist, immer viel heiße Zitrone trinken sobald Halsschmerzen aufkommen.

2. City of Fallen Angels lese ich gerade, und ich finde es toll.

3. Mein Adventskranz ist, so wie all unsere Weihnachtsdeko, schwarz-weiß (und natürlich mit Tannengrün).

4. Legendär, nicht unglaublich.

5. Es nähert sich dem Ende, das Jahr 2011.

6. Manchmal mag ich keine Menschen um die Wahrheit zu sagen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen Besuch meiner besten Freundin und einen kurzen Stopp bei einem Freund der Geburtstag hat, morgen habe ich eine Fahrt zu meiner Omi in die Eifel geplant und Sonntag möchte ich bei gutem Wetter mit meiner Mutter auf einen Weihnachtsmarkt!

h1

[Rezension] Mediator 05. Haunted von Meg Cabot

Dezember 9, 2011

Diese Rezension bezieht sich auf den fünften Teil einer Reihe und kann Spoiler enthalten!

>>Amazon.de – Link<<
Taschenbuch:
288 Seiten
Verlag:HarperTeen (28. Dezember 2004)
Sprache:Englisch
ISBN-10:0060751649
ISBN-13:978-0060751647
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 11 – 15 Jahre

Worum geht’s?
Für Suze hat ein neues Schuljahr begonnen und wem begegnet sie, kaum dass sie die Schule betreten hat? Paul Slater, auch ein Mediator, der noch im letzten Sommer versucht hat Suze und ihren Freund umzubringen. Aber Paul ist das kleinere Problem, denn Jesse zieht sich von Suze immer mehr zurück und sie weiß nicht warum.
Außerdem gibt es auch wieder Arbeit für die Mediatorin. Ihr Stiefbruder bringt nicht nur einen Freund vom College mit nach Hause, sondern auch den Geist seines toten Bruders.

Das denke ich:
Vorweg sei gesagt: Ich liebe Meg Cabot! Alleine schon deswegen wird meine Meinung zu ihren Büchern immer einen positiven Touch haben, egal wie wenig oder viel mir das Buch gefallen hat. Dazu kommt das ich mich vom ersten Teil an in die Mediator-Bücher verliebt habe und sie unglaublich gerne mag. Haunted bildet hier keine Ausnahme.

Mit einer der Gründe, warum ich so gerne Meg Cabot lese ist der Schreibstil. Eigentlich ist er eher simple, leicht verständlich und ohne viel Geschnörkel und trotzdem irgendwie noch etwas Besonderes. Gerade das macht es meiner Meinung nach besonders lesenswert.

Zu der Geschichte und den Charakteren muss ich eigentlich nicht mehr viel sagen, denn wer die Rezi hier liest, hat hoffentlich schon Mediator 1-4 gelesen, sonst gibt es Ärger mit mir. Susannah ist und bleibt sie selbst. Tough, cool und trotzdem etwas verunsichert. Sie meistert ihre Situation erstaunlich gut für ihr Alter.

Fazit:
Leider ist es fast vorbei mit Susannah und mir, aber einen Teil habe ich ja noch vor mir und er wartet schon in meinem SUB auf mich. Das Buch ist witzig, spannend und teilweise romantisch. Es hat also alles, was ein gutes Jugendbuch braucht.

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.244 Followern an