h1

[Rezension] Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner von Kerstin Gier

Dezember 2, 2011

>>Amazon.de – Link<<
Broschiert:
288 Seiten
Verlag:Bastei Lübbe (Lübbe Paperback); Auflage: 2 (11. November 2011)
Sprache:Deutsch
ISBN-10:3785760507
ISBN-13:978-3785760505
Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 13,6 x 2,8 cm

Worum geht’s?
Kati hat ein tolles Leben. Einen netten Mann, ein angenehmes Leben, na ja, sie könnte einen besseren Job haben und eine nettere Chefin, aber wessen Leben ist schon perfekt? Doch dann lernt sie Matthias kennen und verliebt sich Hals über Kopf. Als sie dann auch noch von einer Straßenbahn erfasst wird und im Krankenhaus landet, weiß sie nicht mehr was sie denken soll. Sie befindet sich fünf Jahre in der Vergangenheit und bekommt vom Schicksal die Chance ihr Leben noch einmal zu leben und alles zu verändern.

Das denke ich:
Wir kennen doch alle diese Momente im Leben, in denen man sich wünscht noch einmal in der Zeit zurück zu reisen und eine bereits gefallene Entscheidung zu ändern. In meinem Leben gibt es sogar ganz akut eine solche Situation, von daher konnte ich mich sehr gut in Kati hinein versetzen.

Der Schreibstil ist typisch für Kerstin Gier leicht, locker und fröhlich. Auch in ernsten Momenten schafft sie es, ihren Charakteren etwas komisches zustoßen zu lassen, so dass der Leser kontinuierlich ein Lächeln auf den Lippen hat. Tiefgründig oder philosophisch wurde es an keiner Stelle des Buches, aber, ganz ehrlich, das erwartet man doch auch nicht. Man bekommt genau das geliefert, für das man zahlt: Ein paar erheiternde Stunden mit netten Charakteren.

Da gibt es zum einen Kati. Sie weiß was sie für ein Glück hat, aber der Alltagstrott hat sich in ihr Leben geschlichen und es hat sich eine gewisse Monotonie entwickelt, die wir alle irgendwo schon mal erlebt haben. Gerade zum Anfang merkt man das sehr deutlich.

Leider wurde am Ende überhaupt nicht aufgelöst wie es zu der Zeitreise kam. Es wurde einfach als Gegeben hingestellt, als wäre es alltäglich. Ich lese auch gerne und viel Fantasy, das wisst ihr mittlerweile, aber wenn ich einen Contemporary-Roman bzw. Chick-Lit lese, dann möchte ich für übernatürliche Geschehen bitte auch eine Erklärung bekommen.

Fazit:
Im Vergleich zu der Wartezeit war das Buch, wie immer, viel zu schnell durch. Das Lesen hat Spaß gemacht auch wenn das Ende und die teilweise ausbleibende Auflösung ein leicht unbefriedigtes Gefühl zurück gelassen hat. Von mir gibt es trotzdem eine Leseempfehlung.

Advertisements

One comment

  1. Ein Buch, daß ich aufgrund des Titels und des Covers schon mehrmals in der Hand hatte .. nach Deiner Rezi weiß ich, ich muß es wirklich unbedingt kaufen und lesen. Es klingt einfach schön!



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: