h1

[Rezension] Chroniken der Unterwelt 03. City of Glass von Cassandra Clare

Januar 18, 2011

>>>Amazon.de – Link<<
Gebundene Ausgabe:
728 Seiten
Verlag: Arena Verlag; Auflage: 1. Aufl. (15. August 2009)                 
Sprache: Deutsch                 
ISBN – 10: 3401061348                 
ISBN – 13: 978 – 3401061344
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12  –  15 Jahre

Kurzbeschreibung lt. Verlag
In Idris sind düstere Zeiten angebrochen. Als Valentin sein tödliches Dämonenheer zusammenruft, gibt es nur eine Chance, um zu überleben: Die Schattenjäger müssen ihren alten Hass überwinden und Seite an Seite mit den Schattenwesen in diesen Kampf ziehen. Um Clary vor der drohenden Gefahr zu schützen, würde Jace alles tun – doch dafür muss er sie erst einmal verraten …

 

Das denke ich:
Der dritte Teil der Chroniken der Unterwelt hat mich, mal wieder, aus den Socken gehauen. Ich bin so begeistert von der Geschichte und freue mich auf den bereits angekündigten 4ten Teil der Reihe (City of fallen Angels) und ebenso sehr auf die Vorgeschichte der Schattenjäger die ebenfalls in einer Trilogie beschrieben werden soll und den Titel Chroniken der Schattenjäger trägt. (Band 1: Clockwork Angel erscheint im Februar 2011)

Kommen wir zurück zu City of Glass. Es geht wieder um Clary und Jace auf der Jagd nach Valentin, ihrem Vater. Dieser bedroht die Welt der Schattenjäger und will die Welt revolutionieren. Wer nicht auf seiner Seite ist, ist gegen ihn und somit in Lebensgefahr.
Eine Schlacht mit Valentin und seinem Gefolge scheint unausweichlich und so bleiben den Schattenjägern nur zwei Möglichkeiten. Entweder sie verraten ihre Ideale und schließen sich Valentin an, oder sie überwinden ihren Hass gegen die Schattenwesen und kämpfen Seite an Seite.
Clarys besondere Begabung im Umgang mit Runen ist da besondere Hilfe, denn sie kann auch längst vergessene Runen erschaffen.
Können die Freunde es schaffen Valentin aufzuhalten oder bedeutet es ein Ende für die Welt wie sie sie kannten?

Der erlösende dritte Teil steht seinen Vorgängern in nichts nach, die Gestaltung des Covers ist wieder wunderschön gemacht und reiht sich wundervoll im Regal ein. Zusammen bilden die 3 Bücher ein schönes Bild.
Die Handlung ist schlüssig, Fragen die man sich schon seit einiger Zeit stellt werden geklärt und auch das ein oder andere Missverständnis.

Das Buch lässt sich sehr leicht und flüssig lesen. Ich bin ein großer Fan von Cassandra Clares Schreibstil, bei dem man nicht über unbekannte Wörter stolpert oder ins stocken gerät. Man wird von der Geschichte mit gerissen und verfolgt mit Spannung die Irrungen und Wirrungen und hofft doch noch auf ein Happy-End.

Die Charaktere haben meiner Meinung nach eine große Entwicklung während den ganzen 3 Teilen durch gemacht und, ich weiß nicht warum, aber vor allem Alec und Simon sind mir da im Gedächtnis geblieben. Alle sind liebenswert und realistisch. Na gut, alle sind nicht liebenswert, da gibt es zum Beispiel Valentin und Sebastian, den ich von Anfang an nicht leiden konnte, aber auch einige Nebenrollen, wie zum Beispiel der abgedrehte Zauberer Magnus Bane, den ich persönlich wirklich sehr gern habe.

In der ganzen Euphorie habe ich hoffentlich nichts Wichtiges vergessen, die Reihe und auch das Buch sind absolut empfehlenswert.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: