h1

In der Weihnachtsbäckerei…

Dezember 11, 2010

… gibt es manche Leckerei!

Ja, gestern hatte ich es schon angekündigt und heute war es soweit, ich habe gebacken und das von heute morgen an. Jetzt bin ich total geschafft und fühle mich so, als hätte ich den ganzen Tag Sport gemacht.

So sah mein Zutatenkorb aus, Mehl und Zucker sind schon nicht mehr drin.
Ehrlich gesagt habe ich nicht gedacht das Backzutaten so teuer sind.

Und daraus wurden dann 4 Sorten Kekse gezaubert. Ganz normale Butterkekse, Tripple-Chock-Schokocookies, Kulleraugen, Snickerdoodles und Marzipanherzen. Letztere in besonderer Anlehnung an Smaragdgrün *gg*

Zuerst hab ich den Teig für die Butterkekse (rechts) gemacht. Das ging sogar noch ganz schnell und ich dachte das ich den Rest genau so schnell hin kriege. *gg* Ok, das war wohl nichts. Sieht trotzdem lecker aus, was denkt ihr?

Auch der Teig für die Kulleraugen war schnell gemacht. Es war hier aber schon um einiges schwerer die geformten Teigklumpen zuerst in Eiweiß und Mandeln zu wälzen und dann auch noch das Himbeer-Gelee in die Kerben zu füllen.

Und die Schokocookies. Die sehen doch auch super aus, oder nicht? Und so schmecken sie auch. Von Kekssorte zu Kekssorte wurde es irgendwie umständlicher, was vorher nicht von mir beabsichtigt war. Hier war wohl die größte Schwierigkeit die ganze Schokolade mit der Hand zu zerhacken, also nicht direkt mit der Hand sondern mit einem großen Messer, das mit der Hand gehalten wurde. Das war wirklich richtig anstrengend und nicht gerade angenehm für die Hände. Was tut man nicht alles für den leckeren Genuss?

Die Snickerdoodles sind die mit Abstand leckersten Kekse, die bei der ganzen Aktion entstanden sind. Und das sind auch die Kekse von denen ich vorher gedacht hatte, das sie absolut nicht schmecken. Es sah aus als wäre viel zu wenig Teig für viel zu viele Walnüsse, Rosinen und Cocktailkirschen und dann sind in den Teilen auch noch gemahlene Nelken, gemahlener Zimt und gemahlener Muskat. Der Teig hat nicht sehr lecker gerochen und wie ihr seht, die Dinger sehen auch nicht appetitlich aus. Um so größer war die Überraschung beim Geschmackstest. Die Walnüsse geben einen guten Kontrast zu den süßen Kirschen und die Rosinen (ich bin eigentlich kein Fan von den getrockneten Trauben) geben auch noch eine andere Note dazu. Ich bin absolut begeistert. Die werde ich definitiv wieder machen.

Zu Guter letzt gibt es noch die Smaragdgrün-Gedächtnis-Kekse. Marzipanherzen! Einfach richtig lecker, aber auch unglaublich aufwendig. Aber sie sind so lecker und passen doch gerade so gut. Deswegen hab ich sie auch noch gemacht.

Na ja, das wars jetzt erstmal von mir für heute. Ich wünsch euch noch einen schönen Abend und vergnüge mich jetzt mit meinen Keksen 😉

Advertisements

One comment

  1. So viele leckere Kekse! Und die Smaragdgrün-Gedächtnis-Kekse. *wow*
    Hast du gut hinbekommen…

    Liebe Grüße, Sabine



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: