Archive for 6. Dezember 2010

h1

[Gute Tat] Sternschnuppen pflücken

Dezember 6, 2010

Kennt ihr die Aktion “Sternschnuppen”? Praktiziert eure Firma/ Konzern soetwas vielleicht auch? Nun, ich habe heute zum ersten Mal davon gehört, aber ich fand es eine so schöne Sache, das ich euch auch direkt davon berichten wollte.

Es geht darum: Bei uns in der Kantine steht ein großer Weihnachtsbaum mit selbstgebastelten Sternschnuppen von Kindergartenkindern, deren Eltern kein Geld für Weihnachtsgeschenke haben. Meine Mutter und ich (beide in der gleichen Firma, aber an unterschiedlichen Standorten) haben uns heute gemeinsam entschieden, eine dieser Sternschnuppen zu “pflücken” und so einen Kinderwunsch zu erfüllen.

So sieht unsere Sternschnuppe aus:

Man kann jetzt nicht genau lesen was drauf steht, aber das Kind das wir beschenken heißt Maxalina (komischer Name, den ich vorher noch nie gehört habe) und sie wünscht sich eine Barbeipuppe. Deswegen haben wir ihr heute dieses schöne Model ausgesucht:

Alleine der Gedanke an den Gesichtsausdruck des kleinen Mädchens, wenn sie das Geschenk auspackt treibt mir Tränen in die Augen. Die Spende ist anonym, deswegen werde ich es leider nicht sehen, ich hoffe trotzdem das ich etwas Gutes getan und dem Mädchen eine Freude gemacht habe.

Gibt es in eurer Firma solche oder ähnliche Aktionen auch? Habt ihr schon Erfahrungen mit soetwas gesammelt?

In diesem Sinne wünsche ich euch eine gute Nacht und süße Träume =)

h1

[Ich lese] Dem Tode nah von Linwood Barclay

Dezember 6, 2010

So meine Lieben, da ich diese Posts schon von vielen Blogs kenne und liebe, habe ich mich dazu entschieden auch eine Kategorie “Ich lese” anzulegen.

Im Moment lese ich “Dem Tode nah” von Linwood Barclay.

  • Verlag: Ullstein Tb (1. Oktober 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3548267440
  • ISBN-13: 978-3548267449
  • Originaltitel:Too Close to Home

Klappentext
“Niemand hatte etwas mitbekommen, als unsere Nachbarn ermordet wurden.”
Niemand – bis auf den 17-jährigen Derek. Er ist der einzige Zeuge des grausamen Verbrechens an der Familie seines besten Freundes. Und gerät selbst in Verdacht. Als sein Vater sich auf die Suche nach der Wahrheit macht, um Derek zu entlasten, stößt er auf ein schreckliches Geheimnis in der Vergangenheit seiner Frau. Wem kann er noch trauen?

Erster Satz
“Das beste Versteck ist der Stauraum im Keller, dachte Derek.”

Ich bin jetzt in Kapitel 5 und finde es bis jetzt wirklich sehr spannend. Den ersten Roman von Linwood Barclay fand ich wirklich sehr gut und spannend und dementsprechend habe ich jetzt auch sehr hohe Erwartungen.

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.244 Followern an