h1

[Rezension] Skalpell No. 5 von Baden Kenney

Oktober 29, 2010

Ich weiß gar nicht wie ich zu dem Buch kam. Ich bin der festen Überzeugung das ich es als ME gekauft habe, denn im Regal wäre mir das Buch wohl nie aufgefallen. Allerdings trägt es keinen ME-Spempel und weist auch sonst keinerlei Gebrauchspuren oder Mägel auf. Was mich an meiner ME-Theorie zweifeln lässt, aber wie auch immer ich an dieses Buch gekommen bin, es lag schon länger in meinem Schrank und jetzt endlich bin ich dazu gekommen es zu lesen.

Erstmal ein bisschen zum Inhalt. Hauptcharas sind die junge Anwältin Manny, die sich sehr für mittellose Menschen einsetzt denen unrecht geschehen ist und selbst total auf Markenklamotten und ihren Hund Mycroft versessen ist und der Pathologe Dr. Jake Rosen, der nicht viel Kontakt zu lebenden Menschen pflegt und lieber ungestört seiner Arbeit nachgeht.
Am Anfang verbindet die beiden nicht viel, eine Hassliebe könnte man schon sagen, denn Jake sorgt dafür, dass Manny einen Fall vor Gericht verliert.

Nach einem Knochenfund in einer verschlafenen Kleinstadt werden Manny und Jake aber zu einem Ermittlerpaar um den Fall und somit das Rätsel um die Toten, ehemalige Psychatrieinsassen, zu lösen. Allerdings nicht ganz ohne Folgen, denn wie es scheint versucht jemand um jeden Preis die Auflösung zu verhindern.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es war spannend und sehr leicht und schnell zu lesen. Der Ekelfaktor blieb eigentlich konstand bei 0 was eigentlich schade ist, denn wenn man ein blutiges Buch liest möchte man doch manchmal schon denken „urgh“, ich zumindest. Selbst bei den Autopsien konnte ich mich nicht mehr wirklich gruseln. Deswegen ist das der einzige Kritikpunkt.
Trotzdem hat man mitgefiebert und bis zum Schluss habe ich überlegt wer dahinter stecken könnte und ich bin nicht auf die Lösung gekommen, obwohl ich bei vielen Büchern eigentlich immer schnell dabei bin.

Verwunderung übte bei mir übrigens der Titel aus, denn ich bin bis jetzt nicht darauf gekommen was er mit der Geschichte zu tun hat. Wenn jemand das Buch kennt und dazu eine Antwort hat würde ich mich freuen diese zu erfahren.

Ich kann das Buch nur empfehlen wenn man eine kurzweilige Lesebeschäftigung sucht, die spannend ist und einen fesselt und wo man am Ende denkt „Wow, das war schon das gesamte Buch? Das ging aber schnell“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: