h1

[Rezension] Im Land der Feuerblume von Carla Federico

Oktober 29, 2010

Worum geht’s? lt. Amazon
Hamburg 1852: Im Hafen begegnen sie sich das erste Mal: die junge abenteuerlustige Elisa, der nachdenkliche Cornelius und ihre Familien, die das Wagnis eines neuen Lebens in Chile eingehen wollen. Jeder erhofft sich etwas anderes von dem Land seiner Träume. Bereits auf dem Schiff, das sie in die ferne neue Heimat bringen soll, entbrennt Elisa in glühender Liebe zu dem oft so melancholischen Cornelius. Doch stets scheint dem Glück des jungen Paares etwas im Wege zu stehen: die unerbittliche Natur, die sie vor immer neue Herausforderungen stellt, aber auch Missgunst und Eifersucht

Meine Meinung

In dem Buch geht es um mehrere Familien die zusammen auf einem Schiff aus Deutschland auswandern und sich in Chile das große Glück erhoffen.
Eine große Rolle spielt Elisa, die zusammen mit ihrem Vater und seiner neuen, eher schwächlichen Frau nach Chile reist.
schon in Hamburg lernt sie den Jungen Poldi kennen, der von einem Passanten als Dieb bezichtigt wird. Schnell entscheidet sie sich dazu dem Jungen zu helfen und verpasst so selbst fast das Schiff.
Nur mit der Hilfe von Cornelius, einem weiteren Auswanderer und dessen Onkel, einem Pastor, werden die beiden von der Polizei frei gelassen und kommen so doch noch rechtzeitig auf dem Schiff an.
Während der langen, harten und mit vielen Krisen bestückten Schiffsfahrt kommen sie schließlich in Chile an, wo sich die Wege der Auswanderer zunächst trennen,

Ich habe ja jetzt schon oft genug erwähnt, das ich mir das Buch nicht selber gekauft habe, sondern das es ein Geschenk war trotzdem hat es mir sehr gut gefallen und bekommt 4,5 von 5 Punkten.
Die Geschichte war wirklich sehr spannend und ich konnte mich kaum losreißen von Elisa und den anderen Auswanderern. Immer wieder hofft man das endlich alles Gut werden würde und trotzdem weiß man das es noch weitere schicksalsschläge geben wird.
Man leidet genau so wie die Protagonisten, freut sich, wenn sie sich freuen und versucht die besten Entscheidungen zu treffen.
Selbst die Verrückte Greta ist einen an manchen Stellen sympathisch, na ja, man sollte viel eher sagen, man hat Mitleid mit ihr.

Ich habe mich jetzt selber noch nicht so extrem mit dem Thema Auswandern im 19ten Jahrhundert auseinandergesetzt, aber ich finde die beschriebenen Szenen sehr realistisch. Die Autroin scheint großen Wert darauf zu legen, das dem Leser klar ist in was für einer harten Zeit die Auswanderer sich damals befanden und wie schwer sie es hatten. Auch wie schwer es für die Ureinwohner war, mit den neuen Mitbürgern und den ihnen entgegengebrachten Vorurteilen umzugehen.

Rückblickend kann ich sagen, dass es ein wirklich guter, spannender Roman über das 19te Jahrhundert war, von dem ich gerne noch mehr gelesen hätte. Wenn man am Ende eines Buches traurig ist, das es vorbei ist, spricht es meiner Meinung nach für das Buch, deswegen kann ich das Buch auch nur weiter empfehlen an Leute die sich ein bisschen für das Thema interessieren oder einfach mal überraschen lassen wollen.

xoxo

P.S. Zitat aus „Im Land der Feuerblume“, Seite 780 von Carla Federico
>>Wie es […] weitergeht – das will ich Ihnen gerne in meinem nächsten Buch verraten.<<
Das lässt mich doch hoffen und ich freue mich jetzt schon, auch wenn ich die Befürchtung habe das es noch ewig dauern wird, bis das Buch endlich erscheint. *gg*

PP.S. Die Stelle […] in dem Zitat wäre zu spoilerlastig gewesen und deswegen habe ich es einfach mal gekürzt. Ich hoffe damit trete ich jetzt keinem auf den Schlipps. Wer trotzdem den fehlenden Teil wissen möchte, kann sich gerne melden.

Advertisements

One comment

  1. Ich habe den Roman vor vier Jahren gelesen und ich kann mich noch gut daran erinnern. In diese Familiengeschichte konnte ich richtig abtauchen.



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: