Archive for Januar 2012

h1

[Monthly Themes] Mixtapes

Januar 31, 2012

Beim ersten Monthly Theme in diesem Jahr habe ich mich nicht angemeldet, wahrscheinlich lag es an dem Fieber unter dem ich in der ersten Monatswoche litt. Aber ab jetzt versuche ich an allen Themes teilzunehmen.

Das Thema im Februar ist Mixtapes und ich finde die Regeln dafür ziemlich schwer, aber vielleicht denke ich auch gerade nur zu kompliziert, wie dem auch sei, hier ein Zitat von Crini:

    1. Vier verschiedene Autoren.
    2. Vier verschiedene Genre.
    3. Vier verschiedene Verlage.
    4. Vier verschiedene Farben       (Cover).

Wenn ihr auch mitmachen wollt, könnt ihr euch in diesem Artikel anmelden.

h1

[Stöckchen] 11 Fragen

Januar 30, 2012

Nach ewigen Zeiten komme ich nun endlich dazu das Stöckchen zu beantworten das Crini u. a. mit zugeworfen hat.

1. Hast du dich schon mal in eine Figur aus einem Roman verliebt? Welche war das?

Ja, als ich jünger war auf jeden Fall. Ich war so verliebt in Fred Weasley aus Harry Potter *-* Hach! Mittlerweile schwärme ich nur noch für Romanfiguren, aber das reicht auch für Fan-Girl-Momente. :D

Wenn ein Einbrecher alle deine Bücher klauen würde, was würdest du dann tun?

Heulen! Tage lang! Dann würde ich den Dieb aufspüren und ihm oder ihr furchtbares antun. Ich hab schon einige Folter- und Tötungsmethoden in petto, also wagt euch nicht meine Kleinen mitzunehmen. Abgesehen davon ist es sehr unwahrscheinlich das jemand all die Bücher hier raus bekommt ohne das es jemand mitbekommt…

Stelle deinen MP3 Player auf Zufallswiedergabe. Welches Lied kommt zuerst?

Da ich gerade meinen I-Pod nicht finde, bin ich auf I-Tunes umgesprungen, aber das geht auch ganz gut. Das Lied war ‘Everywhere’ von Michelle Branch. <3

An welchem Ort/in welchem Land spielt dein aktuelles Buch?

In Ellerton bzw. Foxton, irgendwo in den USA. (The Beautiful Dead 04. Phoenix)

Gibt es ein Buch, das du schon seit Jahren haben willst, aber immer zu geizig bist, es zu kaufen?

Wenn es um Bücher geht bin ich leider nie zu geizig und kaufe mir immer alles sofort, ob ich es nun brauche oder nicht…

In welcher Literaturverfilmung hättest du gerne die Hauptrolle?

Ich würde gerne die Rolle von Rosie Dunn aus ‘Für immer vielleicht’ von Cecelia Ahern spielen. Pearl aus ‘Drink, Slay, Love’ von Sarah Beth Durst wäre ich auch gerne.

Für was gibst du am meisten Geld im Monat aus, außer für Bücher?

In diesem Monat sind es eindeutig DVDs, ich hab in letzter Zeit so viele gekauft… In nächster Zeit folgt auch ein Artikel mit meiner DVD-Sammlung.

Was sagst du jemanden, der behauptet: Bücher sind langweilig und nur was für alte Leute?

Gar nichts mehr, mit dieser Person rede ich nicht mehr und bin erstmal beleidigt!

Über was hast du dich zuletzt so richtig geärgert?

Über einen Kollegen auf der Arbeit, der kurzfristig Termine ansetzt und erwartet jeder springt sofort.

Mit welcher fiktiven Romanfigur würdest du deinen Urlaub verbringen wollen und wo würde es hingehen?

Gute Frage! Sehr gute Frage. So ganz spontan könnte ich da keinen benennen.

Hast du jemals ein Buch einfach so gekauft, ohne den Klappentext oder den Autor zu kennen? Hast du es danach bereut oder warst du sogar positiv überrascht?

Das mach ich in der Tat sogar öfter. Manchmal sind sie gut, manchmal nicht so. Aber man kommt auf jeden Fall an Bücher, die man sonst wohl eher nicht gelesen hätte und verpasst etwas. Meine absoluten Tops dabei waren ‘A larger universe’ und ‘I’d tell you I love you, but then I’d have to kill you’.

Taggen werde ich keinen, aber wenn ihr Lust habt könnt ihr euch das Stöckchen gerne mitnehmen und hier in den Kommentaren verlinken. :)

h1

[Blog-Tour] Die Flucht – Die Gewinner

Januar 27, 2012

Gestern Nacht habe ich noch gelost und nun verkünde ich euch wer die Exemplare von ‘Die Flucht’ gewonnen hat. Gelost habe ich mit Random.org. Ich freue mich sehr über und für die Gewinner und hoffe ihr habt viel Spaß mit den Büchern. Allen anderen danke ich für die Teilnahme.

An die Gewinner: Bitte meldet euch bis zum 30. Januar bei mir und teilt mir eure Adresse mit, ansonsten wird das Buch erneut verlost.

Und nun… ta ta ta taaaa, die Gewinner:

MiraSun

ThatYvo

Patricia

h1

[Rezension] In Liebe Brooklyn von Lisa Schroeder

Januar 24, 2012

>Amazon.de – Link<
Gebundene Ausgabe:
429 Seiten
Verlag:Loewe Verlag (2. November 2011)
Sprache:Deutsch
ISBN-10:3785570570
ISBN-13:978-3785570579
Vom Hersteller empfohlenes Alter:14 – 17 Jahre
Originaltitel: Chasing Brooklyn

Worum geht’s?
Nach dem Tod von Lucca, Brooklyns Freund, weiß sie nicht mehr aus noch ein. Sie kann nur an ihn denken und trauert. Um ihn noch als Teil des Lebens zu haben schreibt sie ihm Briefe. Luccas Bruder Nico nähert sich Brooklyn um gemeinsam mit ihr über den Verlust hinweg zu kommen oder zumindest einen Weg zu finden, mit dem der Schmerz erträglicher wird.

Das denke ich:
Ich hatte wirklich hohe Erwartungen in dieses Buch. Von vielen habe ich gehört wie traurig und schön die Geschichte um Brooklyn doch ist und wie besonders der Schreibstil (das Buch ist in Versform geschrieben.). Aber nachdem ich das Buch dann durch hatte, war ich eigentlich nur enttäuscht.

Die Geschichte ist nett, aber konnte mich nicht wirklich berühren. Ja, es ist traurig wenn man jemanden verliert der einem besonders wichtig ist und ich glaube wirklich, dass es sehr schmerzhaft ist, aber ich konnte mich selbst nicht in Brooklyn wieder finden und war deswegen auch nicht wirklich traurig. Nicht so wie ich es erwartet und auch gehofft hatte.

Brooklyn und Nico sind mir generell sehr fremd geblieben. Ich hatte zu beiden keinen wirklichen Bezug und fand den Eindruck, den ich von beiden hatte, irgendwie flach. Ich fand sie weder sonderlich sympathisch noch unsympathisch und deswegen waren sie mir stellenweise auch gleichgültig.

Mein größtes Problem hatte ich allerdings mit dem Schreibstil. Vorher habe ich gedacht: Ein Buch in Versform, wow, das muss echt was ganz außergewöhnliches sein. Aber jetzt bin ich sehr ernüchtert. Im Grunde war das Buch eine Kurzgeschichte, die auf viele Seiten gezogen wurde um Platz zu verschwenden und den Leuten dafür Geld aus der Tasche zu locken. Mich hat das total gestört beim Lesen und ich weiß nicht ob es nicht vielleicht einfach nur an der Übersetzung lag oder an mir, was sehr wahrscheinlich ist. Ich hab noch ein Buch von Lisa Schröder im Original auf dem Sub und wenn ich mich von dieser Enttäuschung erholt habe, werde ich mich da mal ran wagen.

Fazit:
So schlecht wie es jetzt hier klingt, war es eigentlich gar nicht. Es war okay. Ich kann die Lobgesänge auf das Buch einfach nicht verstehen, aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Falls euch der Inhalt des Buches interessiert und ihr dem Buch in Vers-Form nicht abgeneigt seid, dann greift zu und probiert euer Glück.

(Bitte beachtet die Erklärung des Bewertungsschemas)

h1

[Sub-Abbau-Extrem] Die Aufgabe im Februar

Januar 23, 2012

>Dieser Artikel wird oben gehalten, neue Beiträge findet ihr darutner<

Bald ist der erste Monat im neuen Jahr schon rum. Ich hoffe ihr hattet einen nicht ganz so stressigen Monat wie ich und konntet viele Bücher abbauen?

Auch für den Februar haben Crini und ich uns wieder eine neue Aufgabe ausgedacht und damit ihr genügend Zeit habt euch anzumelden und eure neuen, hoffentlich verkleinerten, Sub-Stände mittels des Formulars zu übertragen, hier nun Details.

Der Ablauf und die Regeln:

  • Ihr habt bis zum 31.01.2012, 23:59 Uhr Zeit eure Sub-Stände über das untenstehende Formular in die Tabelle einzutragen.
  • Wer im Februar ein Los bekommen möchte, darf sich nur Bücher kaufen, die im Februar 2012 erscheinen.
  • Bis zum 29.02.2012 habt ihr dann am Ende wieder Zeit eure neuen Sub-Stände einzutragen und ein Los zu bekommen. Ebenfalls gibt es wieder ein Los für den Teilnehmer, mit dem größten Sub-Abbau. (Die Organisatoren erhalten kein Los.)

Über Kommentare wie es geklappt hat, wie viel ihr abgebaut habt und wie viel ihr dann auch wirklich neu gekauft habt würden wir uns natürlich freuen. Meine eigene Auswertung folgt dann in der Monatsstatistik.

Und weil das hier gerade alles nicht so läuft, wie ich das gerne hätte, hier der Link zum Formular.

h1

[Blog-Tour] Die Flucht von Ally Condie

Januar 20, 2012

Heute ist Freitag, endlich. Und das ist nicht der einzige Grund zur Freude, denn heute geht es mit der Blog-Tour von Ally Condie weiter. Als ‘Die Auswahl’ letztes Jahr erschienen ist, habe ich sie verschlungen und geliebt und konnte es kaum abwarten endlich auch die Flucht zu lesen. Als ich sie dann den zweiten Teil in Händen hielt, konnte ich nicht anders und musste ihn direkt verschlingen, eine Rezension zu dem Buch folgt in den nächsten Tagen.

Die Flucht und die Malerei, Teil 1:

Als mir bewusst wurde, dass die Geschichte von Cassia & Ky eine Trilogie werden würde, beschloss ich, dass in jedem Band eine der Künste eine zentrale Rolle einnehmen sollte. Glücklicherweise bin ich in einer Familie aufgewachsen, in der Kunst eine wichtige Rolle spielte – meine Mutter ist Künstlerin und mein Vater hat immer gern Klavier gespielt und Geschichten erzählt.

Meine eigene Neigung geht natürlich zum Schreiben, weshalb ich mich in Die Auswahl auf diese Kunstart konzentrierte. Doch ich wusste von Anfang an, dass sich Die Flucht um eine andere Kunstgattung, nämlich die Malerei drehen sollte. Meine Mutter arbeitet mit Pastellfarben und erschafft damit wunderbare Werke.

Ich selbst kann weder malen noch zeichnen und bewundere zutiefst die Arbeiten derer, die es können. Ich bin mit den Werken meiner Mutter aufgewachsen. Ich habe miterlebt, wie sie hinausging, etwas Schönes sah und dann nach Hause kam und es zu Papier brachte. Wie etwa diese Arbeit von ihr, die der Geographie in Die Flucht sehr ähnlich ist:

Kys Mutter sollte ebenfalls diese Fähigkeit besitzen, das Schöne zu sehen und darauf zu reagieren. Ky ist außergewöhnlich, weil er in den Äußeren Provinzen aufgewachsen ist. Er hatte mehr Zugang zur Kunst als die Bürger der Gesellschaft und dort draußen wagten es die Menschen zudem, selbst kreativ zu sein. Dennoch waren auch sie in ihren Möglichkeiten eingeschränkt. Farbe und Papier waren kaum erhältlich. Deshalb lernte Kys Mutter, mit den verfügbaren Materialien zu malen, und obwohl ihre Kunst kurzlebig war, war die Kreativität das Entscheidende für sie. Diese Überzeugung gab sie an ihren Sohn weiter und durch Kys Erzählungen über seine Jugend. In Die Flucht erfahren wir, wie viel ihm dieses Erbe bedeutet und wie es seinen Charakter geprägt hat. Ich hoffe, Ihr freut Euch darüber, in Die Flucht mehr über Ky zu erfahren!

Wenn ihr noch mehr zum Thema ‘Die Flucht und die Kunst’ lesen wollt, schaut doch einfach morgen hier vorbei, denn da geht es weiter mit der Blogtour.

Und wenn ihr jetzt auch eines von drei Exemplaren von ‘Cassia & Ky 02. Die Flucht’ gewinnen wollt, dann hinterlasst einfach bis zum 26. Januar 2012, 23:59 Uhr einen Kommentar unter diesem Post und schon seid ihr im Lostopf. Die Gewinner werden am 27ten Januar hier bekannt gegeben und von mir per Mail angeschrieben. Falls es bis zum 30. Januar keine Rückmeldung gibt, wird das Buch neu verlost.

(Falls ihr Kommentieren wollt, aber an einem Gewinn nicht interessiert seid, dann schreibt das bitte im Kommentar dazu. Danke.)

h1

[FreitagsFüller] # 01

Januar 20, 2012

1.  In der vorigen Woche  kam ich aus dem Stress nicht mehr raus.

2.  Kann man mich nicht einmal mit seinem Scheiß in Ruhe lassen, oder ist das zuviel verlangt?

3.  Mein letzter Spontankauf liegt nur zwei Tage zurück. Es war ein Pulli und ein Anzug.

4.  Krieg  macht in meinen Augen keinen Sinn.

5. Kann bitte mal jemand den Wecker stellen, wo sind denn heute morgen alle?

6.  Wir haben evtl. eine Möglichkeit unser Geld von Rainbow-Tours doch noch wieder zu bekommen und ich hoffe, dass es klappt.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Doro, einen schönen Abend im Woodpeckers, ein paar DVDs und Cocktails, morgen habe ich das geplant was ich jetzt eig. jeden Samstag mache, einen tollen Chat mit den jürgigsten und liebsten Tweetnerds und Sonntag möchte ich dann ausschlafen und viel lesen!

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.392 Followern an