Archive for November 2011

h1

[Rezension] Eddie Russet 01. Grau von Jasper Fforde

November 30, 2011

>>Amazon.de – Link<<
Gebundene Ausgabe:
490 Seiten
Verlag:Eichborn (24. August 2011)
Sprache:Deutsch
ISBN-10:3821861401
ISBN-13:978-3821861401
Originaltitel: Shades of Grey – The Road to High Saffron
Größe und/oder Gewicht:
22 x 14,6 x 3,4 cm

Worum geht’s?
Eddie Russetts Welt wird auf den Kopf gestellt als er seinen Vater auf eine Reise in die Außenbezirke begleitet. Denn da wohnt er nicht nur dem Tod eines anderen Menschen bei und stößt auf Geheimnisse die besser verborgen geblieben werden, sondern verliebt sich auch noch in Jane, eine Graue. Sie gehört der Unterschicht an und das ziemt sich für einen Roten, wie er es ist, gar nicht. Das ist allerdings auch kein Problem, denn Jane interessiert sich nicht im mindesten für Eddie, zumindest nicht so wie Eddie es gerne hätte.

Das denke ich:
Das Jasper Fforde Fantasie besitzt wussten wir ja schon seit den Büchern rund um Thursday Next. Es verwundert also nicht das er wieder eine komplett neue Welt geschaffen hat die ganz nach ihren eigenen Gesetzen tickt.

Auf den ersten 100 – 150 Seiten habe ich mich immer wieder gefragt ob ich mich vielleicht im Buch vertan habe und mich schon in einem Folgeband befinde, dem ist aber nicht so. Der Leser wird in Eddies Welt entlassen und hat keine Ahnung wo er sich befindet oder was vor geht. Es gibt keine Erklärungen und alles wird alltäglich und normal dargestellt. In die ganze Farbschichten-Sache bin ich bis zum Ende nicht richtig eingestiegen und es gibt auch noch einige andere Fragen die offen geblieben sind.

Eddie als Hauptcharakter ist in Ordnung. Er hinterfragt viel und sorgt dadurch für einigen Trubel. Hält er sich am Anfang noch strikt an alle Regeln lernt er im Verlauf der Geschichte das manche Regeln gebrochen werden müssen um Ziele zu erreichen und auch Opfer erbracht werden müssen.

Auf Kuriositäten trifft man im Verlauf der Geschichte häufig genug, die richtig witzigen Stellen, bei denen man laut lachen kann und die man von Thursday Next schon kennt, bleiben jedoch auf der Strecke, so dass am Ende nur noch ein merkwürdiges Buch übrig bleibt, dass den Leser mit dem Gedanken „ach, das war’s?“ zurück lässt.

So schlimm wie das jetzt aber alles klingt war es gar nicht, denn es gibt noch einen spannenden Handlungsstrang bei dem Eddie einige Geheimnisse seiner Welt und seiner Regierung aufdeckt, was ihm jedoch nicht so gut bekommt. Er rebelliert zwar nicht offen gegen die Ordnung, findet sich aber mehr und mehr in einer Spirale aus Verrat und Verleumdung wider.

Fazit:
Ich hab viel mehr erwartet und war von der Umsetzung enttäuscht. Als Leser fühlt man sich gerade am Anfang sehr alleine gelassen in der fremden Welt. Ob ich Eddie Russet treu bleiben werde, weiß ich noch nicht, wie ich mich kenne wird mein Sammlerherz siegen und auch die nachfolgenden Bände Einzug in mein Buchregal halten.

h1

[Rezension] Nacht von Elena Melodia

November 29, 2011

>>Amazon.de – Link<<
Gebundene Ausgabe:
448 Seiten
Verlag:PAN (4. Oktober 2011)
Sprache:Deutsch
ISBN-10:3426283336
ISBN-13:978-3426283332
Vom Hersteller empfohlenes Alter:14 – 16 Jahre
Originaltitel: Buio

Worum geht’s?
Alma weiß dass sie hübsch ist und gut aussieht und sie weiß auch dass sie und ihre drei Freundinnen zu den Beliebten der Schule gehören. Sie weiß jedoch nicht warum sie von dem Außenseiter Morgan angezogen fühlt, welche dunklen Geheimnisse ihre Freundinnen verbergen oder warum sich ihre brutalen Albträume als wahr heraus stellen.
Nach und nach versucht sie dem auf den Grund zu gehen und stößt dabei an ihre Grenzen.

Das denke ich:
Noch nie ist es mir so schwer gefallen eine Rezension zu schreiben. Und ich bin erst am Anfang. Bis jetzt habe ich 40 Minuten dafür gebraucht überhaupt zu erfassen worum es in dem Buch eigentlich ging. Es ist irgendwie nichts in meinem Kopf hängen geblieben, was nicht gerade für das Buch spricht und der Klappentext war mir da leider keine große Hilfe sondern hat sich nur als noch verwirrender heraus gestellt und jetzt weiß ich gar nicht wo ich weiter machen soll.

Mit der Protagonistin, Alma, und ihren Freundinnen konnte ich nicht wirklich warm werden. Jede hat ihr eigenes mehr oder weniger geheimes Geheimnis. Durch diese verschiedenen kleinen Teilhandlungen werden Probleme Jugendlicher aufgezeigt gegen die man nur was unternehmen kann wenn man nichts verschweigt. Vor allem Alma finde ich jedoch sehr unsympathisch und eingebildet, weswegen ich zu ihr keine Beziehung aufbauen konnte. Sie hat mich zwischendurch einfach nur noch genervt.

Das Buch ist sehr unstrukturiert, es passiert so viel das man zwischendurch gar nicht mehr genau versteht in welcher Situation man sich gerade befindet. Dazu kommt der Schreibstil aus der Ich-Perspektive mit abwechselnd sehr kurzen und sehr langen Sätzen. Ich bin ja sowieso kein Fan von kurzen Sätzen, meistens, denn ich finde sie stören den Lesefluss und das ist hier der Fall.

Das ganze Buch ist irgendwie nichts-sagend. Am Anfang dachte ich noch, dass die Geschichte erst mal richtig in Fahrt kommen muss und es danach dann spannend wir, leider wurde es bis zum Ende nicht spannend sondern irgendwie immer kurioser, was in diesem Fall nicht positiv gemeint ist. Das Ende ist sowieso so eine Sache für sich über die ich jetzt nicht zu viel verraten will, aber das setzt dem Buch irgendwie noch die Krone auf.

Fazit:
So schlecht wie ich es beschreibe, war das Buch gar nicht, aber im Nachhinein fallen einem (oder vielleicht nur mir?) entweder nur die negativen oder nur die positiven Erinnerungen ein. In diesem Fall überwiegen aber leider die negativen Eindrücke und ich kann dem Buch keine bessere Bewertung geben als 3 Blüten.

h1

[Weihnachten] Das erste Advents-Gewinnspiel

November 27, 2011
Advent, Advent, ein Lichtlein brennt!
Erst 1, dann 2, dann 3, dann 4,
dann steht das Christkind vor der Tür!
Einen fröhlichen ersten Advent wünsche ich euch allen. Jetzt ist es gar nicht mehr lange bis das erste Törchen des Adventskalenders geöffnet werden kann und dann kommt Weihnachten in großen Schritten näher. Habt ihr schon Geschenke oder gehört ihr zu den Leuten, die erst am 23. Dezember die letzten Besorgungen machen?
Wie ihr bei Twitter vielleicht schon mitbekommen habt, bin ich in totaler Weihnachtslaune und hab schon seit Wochen fast alle Geschenke zusammen. Am liebsten würde ich den ganzen Tag Weihnachtslieder singen, Kekse backen und die Zeit genießen.
Weil ich leider nicht jeden Leser meines Blogs beschenken kann habe ich mir überlegt, das es hier an jedem Adventstag und am ersten Weihnachtsfeiertag ein Gewinnspiel geben wird, bei denen jeweils einer ein kleines Überraschungspaket gewinnen kann.
An jedem Advent (27.11, 04.12, 11.12, 18.12), sowie am ersten Weihnachtstag (25.12), gibt es einen Beitrag hier auf dem Blog mit einer Gewinnfrage. Danach habt ihr 6 Tage, also bis zum darauf folgenden Samstag, Zeit mir eure Antwort per Mail und als Kommentar zukommen zu lassen. Zusammen mit dem neuen Rätsel wird dann der Gewinner bekannt gegeben.
Die Spielregeln/Anmerkungen:
  1. Wenn ihr teilnehmen wollt beantwortet die Frage bitte per Kommentar und schickt mir ebenfalls eine Mail mit eurer Antwort an kattiesbooks-blog@yahoo.de. Wer sich nur so an der Diskussion beteiligen möchte, der kommentiert nur.
  2. Bitte gebt in der E-Mail auch eure Adresse mit an. In den Betreff schreibt ihr bitte “Adventsgewinnspiel”.
  3. Ihr müsst für das Gewinnspiel keine Werbung machen, es gibt dafür kein Extra-Los. Freuen würde ich mich natürlich trotzdem.
  4. Jeder Teilnehmer erhält für seine Antwort 1 Los, egal wie kurz oder lang sie ausfällt. Die Person mit der schönsten Antwort erhält jedoch 2 extra Lose und hat somit 3 Lose im Lostopf.
  5. Wer einmal gewonnen hat, wird nicht noch einmal gewinnen. Über Antworten freue ich mich natürlich trotzdem.
  6. Ausgelost wird mit Random.org
  7. Einsendeschluss ist der 03. Dezember 2011, 23:59 Uhr.
Kommen wir nun zur heutigen Frage/Aufgabe:
Erzählt mir euer liebstes Plätzchen-Rezept. Ich backe immer gerne und bin auf der Suche nach neuen Ideen. Einige der Rezepte backe ich evtl. sogar selbst in der nächsten Woche nach. (Falls euer Lieblingsrezept schon von jemand anderem gepostet wurde, macht das nichts.)
Nun sage ich nur noch, ran an die Tasten und viel Erfolg!
h1

[Reading Countdown 2012] Das erste Update

November 26, 2011

Seit 5 Tagen läuft die Aktion nun schon und ich glaube, ich halte mich ganz gut. Ich hab 2 Bücher beendet und sie waren beide toll.

The Daughter of Smoke and Bone war ziemlich schwer verständlich und da hab ich ein bisschen länger gebraucht um mich in dem Buch zurecht zu finden. Dafür war ‘Ein Viscount zum verlieben’ herrlich romantisch und einfach nur schön. Sobald die Liste abgearbeitet ist, werde ich die nächsten Julia-Quinn-Bücher lesen.

Im Moment lese ich ‘The Queen of babble’ und bin ganz zufrieden, allerdings bin ich auch noch nicht sehr weit mit dem Buch. Das ändert sich hoffentlich noch heute Abend… ;)

Hier meine überarbeitete Liste:

  • The Daughter of Smoke and Bone von Laini Taylor
  • The Sookie Stackhouse Companion von Charlaine Harris
  • Sternschnuppenblicke von Ilke S. Pricke
  • Shatter me von Tahere Mafi
  • Pretty Guardian Sailor Moon 02. Von Naoko Takeuschi
  • Wie bezaubert man einen Viscount? Von Julia Quinn
  • Tage wie diese von John Green
  • Erlösung von Jussi Adler Olsen
  • Saeculum von Ursula Poznanski
  • Queen of Babble von Meg Cabot -> wird gerade gelesen
  • Gossip Girl 01. Von Cecily von Ziegesar
  • Death: A life von George Pendle
  • You are so undead to me von Stacey Jay
  • Across the Universe von Beth Revis
  • The Beautiful Dead 03. Summer von Eden Maguire
  • Harry Potter 07. Und die Heiligtümer des Todes von J. K. Rowling
  • Gallagher Girls 03. Don’t judge a girl by her cover von Ally Carter
  • Dash & Lillys Book of Dares von Rachel Cohn & David Levitham
h1

[Freitagsfüller] # 25.11.2011

November 25, 2011

1.  Ich könnte mal wieder Urlaub gebrauchen.

2.  Ich find Sonnenbänke gruselig, da leg ich mich nicht gerne drunter.

3.  Bloß nicht daran denken das in weniger als einem Monat Weihnachten ist.

4.  Ich mag den Weihnachtsmarkt.

5.  An meiner Tür  steht “Hey du”.

6. Wenn das so weiter geht, habe ich im Frühling abgestorbene Fingerspitzen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Vicortias Secret’s-Paket das bei der Post liegt und einen Besuch von meiner Besten, morgen habe ich shoppen, lesen und den Besuch des Weihnachtsmarkts geplant und Sonntag möchte ich dann bitte meine Ruhe haben und lesen!

 

h1

[Top Ten Thursday] 10 Bücher, die dir Gänsehaut verpasst haben

November 24, 2011

  • Tote Mädchen lügen nicht von Jay Asher
    -> Was für ein grandioses Buch! Es ist so fantastisch geschrieben und traurig!
  • Lauf oder Stirb von Allison Brennan
    -> Spannung pur! Das Buch hat mich sofort gefesselt und Nachts konnte ich nicht schlafen, gruselig!
  • Lucas von Kevin Brooks
    -> Kevin Brooks schreibt unglaubliche Bücher, die sich mit sozialkritischen Aspekten befassen. Erstaunlich, wie nah einem eine erfundene Geschichte gehen kann.
  • Sookie Stackhouse 04. Der Vampir, der mich liebte von Charlaine Harris
    -> Sookie und Eric <3 Charlaine Harris geht nicht gerade zimperlich mit erotischen Szenen um, vor allem die Duschszene ist ein Traum! Ich bekomm schon eine Gänsehaut wenn ich nur daran denke.
  • Die Wahrheit über Alice von Rebecca James
    -> Dieses Buch war für mich ein Wechselbad der Gefühle. Es ist selten das ich beim Lesen so sauer werde, wie bei diesem Buch. Ich war so wütend, das ich Gänsehaut bekommen habe.
  • Smokey Barrett 04. Ausgelöscht von Cody MacFadyen
    -> Hier ist es ganz klar der blutige/eklige Teil der mir eine Gänsehaut verpasst hat. Einfach genial! Das Beste Buch der Reihe.
  • Seelen von Stephenie Meyer
    -> So schön! Mehr muss man dazu nicht sagen.
  • Robert Enke. Ein allzu kurzes Leben von Ronald Reng
    -> Ganz im Gegensatz zum Vorgänger nicht schön, sondern traurig und erschreckend.
  • Harry Potter 07. Die Heiligtümer des Todes von J. K. Rowling
    -> Eine Saga geht zu Ende. Bei dem Buch hatte ich sogar an mehreren Stellen eine Gänsehaut, nicht zuletzt bei der Schlacht um Hogwarts.
  • XY von Sandro Veronesi
    -> Das Buch war so schlecht, das ich sogar eine Gänsehaut bekommen habe.


h1

[Leseeindruck] Harry Potter und der Gefangene von Askaban von J. K. Rowling

November 22, 2011

>>Amazon.de – Link<<
Gebundene Ausgabe:
 448 Seiten
Verlag: Carlsen Verlag GmbH; Auflage: 45 (August 1999)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3551551693
ISBN-13: 978-3551551696
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 – 12 Jahre

Worum geht’s? lt. Amazon
Diesmal läuft in den Ferien schon alles so schief, dass Harry befürchten muss, aus Hogwarts rauszufliegen, weil er seine unerträgliche Muggeltante Magda mit einem Schwebezauber an die Zimmerdecke befördert hat und dann ganz einfach abgehauen ist. Und während er sich noch ausmalt, ein Leben als Verbannter zu führen, fängt ihn das Zaubereiministerium ein und er landet zu seiner eigenen Verblüffung pünktlich zum Schulbeginn im Schloss. Doch jetzt geht der Ärger erst richtig los! Wieso versteckt sich ein in allen Welten gefürchteter Verbrecher im Schloss? Wie konnte er überhaupt eindringen? Und wieso ist er eigentlich gerade hinter Harry her? Irgendwie scheint Harry die Sache viel komplizierter, als man ihn glauben machen möchte. Gemeinsam mit seinen Freunden Ron und Hermine versucht er, ein Geflecht aus Verrat, Rache, Verleumdung und Feigheit aufzudröseln, und stößt dabei auf schier unglaubliche Dinge, die ihn fast an seinem Verstand zweifeln lassen.

Leseeindruck:
Nachdem ich so große Probleme hatte die Rezensionen zu dem ersten (>>klick<<) oder zweiten Teil (>>klick<<) zu schreiben, bzw. ich mir so vor kam als würde ich ganz genau das Gleiche schreiben, gibt es nun zum ‘Gefangenen von Azkaban’ nur einen Leseeindruck.

Auch dieses Buch habe ich im Zuge der Harry-Potter-Challenge erneut gelesen, das wie viele Mal es war, kann ich nicht sagen.
Worum es geht habe ich euch oben ja schon aus Amazon kopiert und deswegen will ich darauf gar nicht mehr eingehen.
Wie auch bei den anderen Büchern liebe ich sie immer noch und werde sie auch noch hundert Mal lesen und ich kann mir nicht vorstellen das sich irgendwas an meiner Einstellung dazu ändern wird. Es ist also genau so wie mit den anderen Harry Potter-Büchern.

 

h1

[Aktion] Readin Countdown-2012

November 21, 2011

In letzter Zeit bin ich irgendwie zum großen Fan von Leselisten mutiert, ich weiß selbst nicht wie das passieren konnte, aber vielleicht brauche ich irgendwie diese strikten Regeln im Moment, wer weiß das schon so genau?

Als ich dann auf >>Karis Blog<< auf ihre Aktion zum Lese-Countdown 2012 gestoßen bin, musste ich natürlich sofort mit einsteigen und seit dem suche ich Bücher, die ich bis 2012 gerne noch gelesen haben würde.

  • The Daughter of Smoke and Bone von Laini Taylor
  • The Sookie Stackhouse Companion von Charlaine Harris
  • Sternschnuppenblicke von Ilke S. Pricke
  • Shatter me von Tahere Mafi
  • Pretty Guardian Sailor Moon 02. Von Naoko Takeuschi
  • Wie bezaubert man einen Viscount? Von Julia Quinn
  • Tage wie diese von John Green
  • Erlösung von Jussi Adler Olsen
  • Saeculum von Ursula Poznanski
  • Queen of Babble von Meg Cabot
  • Gossip Girl 01. Von Cecily von Ziegesar
  • Death: A life von George Pendle
  • You are so undead to me von Stacey Jay
  • Across the Universe von Beth Revis
  • The Beautiful Dead 03. Summer von Eden Maguire
  • Harry Potter 07. Und die Heiligtümer des Todes von J. K. Rowling
  • Gallagher Girls 03. Don’t judge a girl by her cover von Ally Carter
  • Dash & Lillys Book of Dares von Rachel Cohn & David Levitham

Kurz zur Legende:
In der Farbe geschrieben = angefangen
In der Farbe geschrieben = für eine Challenge

17 Bücher in 40 Tagen, das sieht nach einer sportlichen Herausforderung aus, was denkt ihr? Ist aber machbar, wenn mir keine anderen Bücher dazwischen kommen. Und wenn ich an Weihnacht denke, fürchte ich, das ich da noch einige Neuzugänge zu verzeichnen haben werde…

h1

[Rezension] Harry Potter 02. und die Kammer des Schreckens von J. K. Rowling

November 21, 2011

>>Amazon.de – Link<<
Gebundene Ausgabe:
 352 Seiten
Verlag: Carlsen Verlag GmbH; Auflage: 54 (Januar 1999)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3551551685
ISBN-13: 978-3551551689
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 – 12 Jahre
Originaltitel: Harry Potter and the Chamber of Secrets

Worum geht’s? lt. Amazon
Für Harry Potter sind die Sommerferien bei seiner Pflegefamilie, den Dursleys, viel zu lang. Noch nicht mal an seinen Geburtstag haben sie gedacht. Und dass ihre Einladung zum Abendessen völlig chaotisch für ihre Gäste verlief, war wirklich nicht Harrys Schuld. Er hat nicht ein bisschen gezaubert, ehrlich, denn zaubern in den Ferien ist den Schülern der berühmten Schule von Hogwarts streng verboten.

Harry ist froh, als er von seinem Freund Ron für den Rest der Ferien eingeladen wird. Der Ferienmonat bei Rons Eltern ist herrlich. Mit ihnen zusammen reist Harry zum ersten Mal mittels Flohpulver. Keine schlechte Erfahrung. Doch richtig kritisch wird es, als er zusammen mit Ron am ersten Schultag das Gleis neundreiviertel nicht finden kann. Da müssen die beiden kurz den Wagen von Rons Vater ausleihen und sich seines Zaubers bedienen.

Doch in Hogwart gehen merkwürdige Dinge vor sich. Harry wird von einer unheimlichen Stimme bedroht. Hatte der Hauself etwa doch recht, der ihn vor einer Intrige gegen ihn auf Hogwarts gewarnt hat? Steckt wieder einmal sein alter Feind Draco Malfoy dahinter?

Das denke ich:
Okay, ich gebe es zu, in jeder Reihe gibt es einen Teil, den man schwächer findet als die anderen. Bei einer siebenteiligen Reihe kann es sogar öfter vorkommen und obwohl “Die Kammer des Schreckens” immer noch genial ist und ich es an die 20 Mal gelesen habe (ja, ich merke gerade selber das ich da eine kleine Manie entwickelt habe), finde ich das es einer der schwächeren Teile der Serie ist.

Das schlimmste ist, das ich nicht mal wirklich sagen kann woran es liegt. Das Buch ist spannend und natürlich gut geschrieben und im Vergleich zu anderen Büchern ist es immer noch klasse, aber den Vergleich zu seinem Vorgänger und zu seinen Nachfolgern hält es nicht stand.
Von der Geschichte her wird es langsam ein bisschen spannender. Man lernt einige Nebencharaktere besser kennen, zum Beispiel die Weasleys, die im späteren Verlauf noch eine wichtige Rolle spielen und wie eine zweite Familie für Harry werden.

Fazit:
Im Grunde ist es auch egal was ich hier schreibe, wenn euch der erste Teil gefangen habt, werdet ihr auf jeden Fall am Ball bleiben wollen und ich kann euch nur versichern, es geht genau so weiter, wie es aufgehört hat. Hat euch der erste Teil nicht so gut gefallen, rate ich euch Harry trotzdem noch eine Chance zu geben.

 

h1

[Rezension] Harry Potter 01. und der Stein der Weisen von J. K. Rowling

November 20, 2011

>>Amazon.de – Link<<
Gebundene Ausgabe:
 336 Seiten
Verlag: Carlsen Verlag GmbH; Auflage: 62 (Juli 1998)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3551551677
ISBN-13: 978-3551551672
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 – 12 Jahre
Originaltitel: Harry Potter and the Philosopher’s Stone

Worum geht’s? lt. Amazon
Harry Potter lebt bei seinen grässlichen Verwandten, die ihn nicht ausstehen können. Eines Tages kommt ein Brief, der sein ganzes Leben verändert. Es ist eine Einladung nach Hogwarts — Schule für Hexerei und Zauberei. Erst jetzt, mit elf Jahren, erfährt Harry von seinen besonderen Fähigkeiten und seiner Berühmtheit. Denn in der Zaubererwelt kennt jedes Kind seinen Namen. Wieso das so ist, erfährt er im Laufe seines ersten Jahres in Hogwarts. Zusammen mit seinen neuen Freunden Hermine und Ron kommt er hinter das Geheimnis des Steins der Weisen.

Das denke ich:
Harry Potter und der Stein der Weisen ist für mich das Buch überhaupt. Ich liebe jede einzelne Seite und es ist das Buch, das mich dem Lesen näher gebracht hat. Als ich es das erste Mal gelesen habe war ich 9 oder 10 und wir waren im Urlaub in Schottland. Ich erinnere mich noch an jedes Detail des Urlaubs, das mit dem Buch zu tun hat und muss immer daran denken wenn ich es wieder aus dem Schrank hole.

Heute, 13 Jahre später, lese ich das Buch immer noch mit der gleichen Begeisterung die ich auch damals für das Buch aufgebracht habe. Ich muss die Seiten nur aufschlagen und bin in der magischen Welt von J. K. Rowling gefangen und komme auch nicht mehr davon los. Eigentlich erstaunlich wie sehr man von einem Buch bzw. einer Reihe fasziniert sein kann, auch wenn man sie schon auswendig kennt.
Irgendwie habe ich das Gefühl das besonders die Leseeindrücke zu den Harry Potter-Büchern alle gleich werden, denn was kann ich anderes sagen außer, dass ich es liebe und das ich es schon auswendig kenne.

Der erste Teil der Reihe ist noch recht sacht, was Action angeht. Zuerst wird man in die Zaubererwelt und Hogwarts eingeführt, lernt neue Leute, Orte und Wesen kennen. Alles ist noch sehr kindgerecht und harmlos. Die Autorin hat mal in einem Interview gesagt, dass das Alter Harrys’ dem Alter des Lesers mindestens entsprechen sollte. Da Harry in diesem Buch 11 Jahre alt ist, kann man sich die ursprüngliche Zielgruppe ungefähr vorstellen.
Umso erstaunlicher ist es, das die Geschichte so faszinierend und spannend ist, dass sie nicht nur 11-Jährige, sondern Leser aller Altersstufen einfängt und nicht mehr los lässt.

Fazit:
Ich liebe die Bücher so sehr und ich kann es immer nur wieder sagen: LEST ES! (Wenn ihr nicht schon längst zu den begeisterten Fans zählt.) Es macht so viel Spaß und ist trotz großer Konkurrenz im Jugendbuch-Fantasy-Genre ein Meisterwerk das seines Gleichen sucht.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.390 Followern an