Archive for 15. September 2011

h1

[Rezension] Keyes-Schwestern 03. Frisch verheiratet von Susan Mallery

September 15, 2011

>>Amazon.de – Link<<
Taschenbuch: 368 Seiten
Verlag: MIRA TASCHENBUCH IM CORA VERLAG; Auflage: 1., Aufl. (1. März 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 9783899416978
ISBN-13: 978-3899416978
ASIN: 389941697X
Originaltitel: Sweet Spot

Hinweis!!!
Diese Rezension bezieht sich auf den dritten Teil einer Reihe und kann Spoiler auf den >>ersten<< und den >>zweiten<< Teil enthalten.

Worum geht’s?
Die dritte Keyes-Schwester kehrt zurück nach Seattle.
Jesse ist wieder da um ihr Leben wieder in Ordnung zu bringen, mit im Gepäck, ihr Sohn und ihr neues, verbessertes Ich. Aber niemand traut dem Schein und vor allem Nicole und Matt, der Vater des Kindes, wollen nichts mehr von ihr wissen.
Frustriert versucht sie sich ein neues Leben in ihrer alten Heimat aufzubauen und das Beste für ihren Sohn zu erreichen und genau dafür braucht sie Matts Hilfe, denn sie will das der Kleine einen Vater hat auf den er sich verlassen kann, aber natürlich läuft es nie so wie geplant.

Das denke ich:
Mit ‚Frisch verheiratet‘ endet die Reihe zu den Keyes-Schwestern von Susan Mallery. Es war ein gutes Buch, konnte aber leider nicht an seine Vorgänger ‚Frisch verliebt‘ und vor allem nicht an das grandiose ‚Frisch verlobt‘ heran reichen.

Das liegt vielleicht daran das ich nicht ganz mit den Protagonisten warm geworden bin, einzig Jesses kleiner Sohn ist mir ans Herz gewachsen. Jesse selbst war am Anfang nicht so mein Fall, was sich aber während des Lesens änderte. Ich hab mich oft über ihre Einfältigkeit aufgeregt und wie sie mit sich umgehen lässt. Jesse sucht die Fehler und Probleme zuerst in den Anderen und das macht sie zwar menschlich, aber für mich weniger sympathisch.
Mit Matt konnte ich mich bis zum Ende gar nicht anfreunden, weil ich ihn einfach furchtbar arrogant und eingebildet gefunden habe. Er sieht sich selbst immer im Recht und was er sich erlaubt ist weder nett noch irgendwie zu entschuldigen.

Nun, was die Story an sich betrifft war es wieder ganz schön ein Teil im Leben der Keyes-Schwestern zu sein und etwas mehr über ihre Entwicklung zu erfahren, das Ende allerdings ist mir etwas sauer aufgestoßen. Ich will euch nicht zu viel verraten und wenn ihr das Buch gelesen habt, oder zu neugierig seid, könnt ihr gerne den Spoiler lesen, aber ich entziehe mich hiermit jeder Verantwortung ;)
Spoiler:
Das Ende stört mich an dem Buch am Meisten. Ich, an Jesses Stelle, hätte ganz anders reagiert und da ich nicht an die einzig wahre Liebe glaube, kann ich ein ‚Aber sie liebt ihn doch‘ für mich nicht als Entschuldigung dafür gelten lassen.

Susan Mallery schreibt sehr angenehme Chick-Lit. Wenn ihr das Buch lest, werdet ihr den ersten und zweiten Teil sicher schon gelesen haben, also wisst ihr ungefähr was euch vom Schreibstil her erwartet und ihr wisst ob ihr damit klar kommt oder nicht. Ich selbst liebe Susan Mallery und ihre Bücher und werde, trotz des etwas schwächerem ‚Frisch verheiratet‘ sicher wieder zu ihren Büchern greifen.

Fazit:
Leichte Kost für Zwischendurch, die sich entspannt lesen lässt und nicht zu tiefgründig wird. Trotz einiger Schwächen ein schönes Leseerlebnis und eine Kaufempfehlung.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.390 Followern an