Archive for 11. August 2011

h1

[Unterwegs] 4 Tage Paris

August 11, 2011

Was ich schon seit einigen Tagen angekündigt habe, wird nun endlich wahr: Ich fahre nach Paris und freue mich schon wie ein kleines Kind an Weihnachten.

Insgesamt war ich dann zum dritten Mal in der Stadt der Liebe, aber dieses Mal ist es doch irgendwie ganz anders als bei den beiden letzten Besuchen. Denn dieses Mal mache ich nicht nur eine Tour mit ca. 11 Stunden Aufenthalt in Paris sondern ich fahre am Freitagmorgen (quasi morgen) hin und komme Montags irgendwann spät nach Hause. Ich bin wirklich gespannt was ich alles erleben werde und berichte euch natürlich hier, vielleicht gibt es dann auch das ein oder andere Foto hier zu sehen.

Lesen werde ich wahrscheinlich nicht so viel und das wöchentliche Update zur Kurzzeitchallenge wird auch auf Montag/ Dienstag verschoben, je nachdem, wann ich am Montag wieder da bin und wie fit ich dann bin…

Jetzt gibt es noch ein Bild das ich bei meinem letzten Aufenthalt in Paris geschossen habe und welches ich irgendwie total liebe <3 Ich hoffe natürlich auf gutes Wetter, nicht zu heiß, aber sonnig genug, das die Bilder auch gut werden und wünsche euch ein paar tolle Tage ohne mich und dann sehen wir uns hoffentlich hier bald wieder!

 

h1

[Top Ten Thursday] #3 Die besten Sommerbücher

August 11, 2011

Das Thema für Donnerstag, den 13.08.2011
“Die 10 besten Bücher für den Sommer”

Für diesen Sommer? Na ja, es war ja noch kein wirklicher Sommer und ich bin auch kein Mensch der Sommer- und Winterbücher unterscheidet. Okay, es gibt ein paar Bücher die im Winter bzw. an Weihnachten spielen die man wohl auch zu kalter Jahreszeit lesen sollte, ich versuch einfach mal mein Glück und fange an.

  1. Der Erdbeerpflücker von Monika Feth
    - Ein absolutes Sommerbuch, denn die Handlung spielt in einem sehr heißen Sommer und die Autorin schreibt so detailiert und bildlich, das man sich die Hitze richtig vorstellen kann. Gerade für diesen (blöden) Sommer eine tolle Abwechslung.
  2. Für immer vielleicht von Cecelia Ahern
    - Meiner Meinung nach das beste Buch von Cecelia Ahern. Einfach nur schön und in Briefform. Ein Buch zum genießen, was man sicher toll in der Sonne lesen kann.
  3. Sommergewitter von Christian Dunker
    - Der Titel sagt ja schon alles, ein Buch das in den Sommer gehört.
  4. Ach, wär ich nur zuhaus geblieben von Kerstin Gier
    - Kerstin Gier berichtet von ihren lustigsten Urlaubserlebnissen, wann wäre so ein Buch besser geeignet als im Sommer?
  5. Ich bin dann mal weg von Hape Kerkeling
    - Zugegeben, ‚Ich bin dann mal weg’ ist ein Buch für jede Jahreszeit, aber ich habe es zum ersten Mal im Sommerurlaub am Pool gelesen und deswegen steht es für mich für Sommer, Sonne und Entspannung. Abgesehen davon gehört es zu meinen All-Time-Favorite-Books.
  6. Solange du da bist von Marc Levy
    - Irgendwie finde ich Liebesgeschichten passen eher in den Sommer und Thriller passen eher in den Winter. Wieso ich das denke? Keine Ahnung, ich les auch Thriller im Sommer, aber wenn ich an Thriller denke, denke ich an Winter, vielleicht weil da die Stimmung und das Wetter auch düsterer ist. ‚Solange du da bist’ wird euer Gemüt in diesem schlechten Sommer (man kann es ja nicht oft genug sagen) sicher erhellen und für ein paar schöne Stunden sorgen.
  7. Die Bibel nach Biff von Christopher Moore
    - Lachen ist gesund und bei diesem Buch werdet ihr sicher mehr als nur einmal lachen. Auch das gehört zu meinen All-Time-Favorites und ist das beste Buch das ich je von Christopher Moore in den Händen gehalten habe. Lesen, Lesen, Lesen!
  8. Peace, Love and Baby Ducks von Lauren Myracle
    - Das Buch beginnt im Sommer und auch das Cover zeigt ein schönes, sommerliches Motiv. Wenn man an Frieden, Liebe und Babyentchen denkt, denkt man auch an einen schönen Sommertag, oder nicht?
  9. Frisch verliebt, frisch verlobt, frisch verheiratet von Susan Malery
    - Diese 3 Bücher von Susan Malery ziehe ich mal zusammen, da es schließlich eine Reihe ist. Es sind lustige, anrührende Chick-Lit-Lektüren, bei denen man sein Hirn nicht groß anstrengen muss und trotzdem gut unterhalten wird.
  10. Lovetrip – Bitte nicht den Fahrer küssen von Lauren Barnhold
    -Zuckersüßer Jugendroman über Freundschaft und die erste große Liebe und eine gemeinsame Reise ins Ungewisse

Anmerkung: Die Nummerierung stellt kein Ranking dar, es dient nur zur Veranschaulichung.

h1

[Rezension] Peace, Love and Baby Ducks von Lauren Myracle

August 11, 2011

>>Amazon.de – Link<<
Taschenbuch:
304 Seiten
Verlag:Speak; Auflage: Reprint (13. Mai 2010)
Sprache:Englisch
ISBN-10:0142415278
ISBN-13:978-0142415276
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 – 17 Jahre

Kurzbeschreibung lt. Amazon
Wealth, privilege, and way too many pastel-tinted opinions…that’s Carly’s life. And guess what? It’s. Getting. On. Her. Nerves.

Carly wants to be real, and she’s always counted on her little sister, Anna, to love her and support her—and tell her how right she is. But when Anna turns “hot” over the course of a single summer, everything goes weird. Suddenly Anna’s swimming in the deep end with the big girls—while Carly watches, hurt, from the kiddie pool. And of course there are boys involved, complicating things as boys always do.

Das denke ich
Es ist jetzt schon einige Zeit her, seit dem ich das Buch ‚Peace, Love and Baby Ducks’ gelesen habe, trotzdem ist es mir noch gut in Erinnerung geblieben, weil ich einfach so begeistert von der Autorin und allen ihren Büchern bin.

Carly ist nicht der typische Hauptcharakter für ein Jugendbuch übers erwachsen werden. Sie ist jung, unabhängig und eine Art moderner Hippie ohne Drogen. Sie weiß was sie will und vor allem was sie nicht will: eine Barbie werden und wegen ihrem Aussehen beliebt sein.
Im genauen Gegenteil dazu steht ihre Schwester Anna, welche genau das will, was Carly verabscheut.

Lauren Myracle schreibt aus Carlys Sicht und man nimmt ihr die jugendliche Sprache ab, es wirkt nicht erzwungen oder aufgesetzt. Eben durch diesen Stil kann man in dem Buch lesen ohne auf die Uhr zu achten und hat schnell mal 200 Seiten weg, bevor man es überhaupt merkt.

Es ist nun kein wirklich actionreiches oder spannendes Buch, umso erstaunlicher ist es für mich das die Autorin es schafft mich so in den Bann zu ziehen und mit jedem Wort an die Geschichte zu fesseln. Das ist mir übrigens nicht nur bei diesem Buch von ihr so ergangen, sondern auch bei allen anderen, deswegen werde ich mir nach und nach jetzt auch alle weiteren von ihr bisher veröffentlichten Bücher kaufen.

Die Geschichte verläuft wie ein normales Teenager-Leben mit Höhen und Tiefen und einigen offensichtlichen Zügen, sie liefert aber auch an manchen Stellen eine Überraschung. Es ist ein Einzelband, so dass man nicht auf irgendwelche Nachfolger warten muss.

Fazit:
‚Peace, Love and Baby Ducks’ ist ein gefühlvolles Buch über die Beziehung zweier Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die sich zeitgleich Lieben und Hassen, zusammen aufwachsen und erwachsen werden. Lauren Myracle hat es mal wieder geschafft eine fantastische Geschichte zu schreiben, die einen in den Bann zieht und bei der man nicht merkt, wie die Zeit verfliegt.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.390 Followern an