h1

[Rezension] Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie von Lauren Oliver

August 2, 2011

>>Amazon.de – Link<<
Gebundene Ausgabe:
448 Seiten
Verlag:Carlsen Verlag GmbH; Auflage: 3 (September 2010)
Sprache:Deutsch
ISBN-10:3551582319
ISBN-13:978-3551582317
Vom Hersteller empfohlenes Alter:14 – 17 Jahre
Originaltitel: Before I Fall

Kurzbeschreibung lt. Amazon
Was wäre, wenn heute dein letzter Tag wäre? Was würdest du tun? Wen würdest du küssen? Und wie weit würdest du gehen, um dein Leben zu retten? Samantha Kingston ist hübsch, beliebt, hat drei enge Freundinnen und den perfekten Freund. Der 12. Februar sollte eigentlich ein Tag werden wie jeder andere in ihrem Leben: mit ihren Freundinnen zur Schule fahren, die sechste Stunde schwänzen, zu Kents Party gehen. Stattdessen ist es ihr letzter Tag. Sie stirbt nach der Party bei einem Autounfall. Und wacht am Morgen desselben Tages wieder auf. Siebenmal ist sie gezwungen diesen Tag wieder und wieder zu durchleben. Und begreift allmählich, dass es nicht darum geht, ihr Leben zu retten. Zumindest nicht so, wie sie dachte …

Das denke ich
Zuerst mal kurz zu der Inhaltsangabe: a) die Geschichte spielt am Valentinstag, dem 14. Februar und b) der Tag soll schon etwas besonderes werden für Sam werden, schließlich will sie ihr erstes Mal haben, also kein gewöhnlicher Tag. Zumindest die Sache mit dem Datum ist jetzt nicht soo sonderlich wichtig, ich wollte es jedoch mal erwähnt haben.

Ich habe sehr lange darauf gewartet ‚Wenn du stirbst…’ endlich lesen zu können, da es seit Erscheinung auf meiner WL stand und Lauren Oliver mich schon bei ‚Delirium’ begeistert hat, dementsprechend hoch waren meine Erwartungen an das Buch. Und was soll ich euch sagen? Ich wurde nicht enttäsucht.

Man findet schnell Zugang zu der Geschichte, obwohl ich das komplette erste Kapitel (Tag 1) weder Sam noch ihre Freunde leiden konnte. Zumindest die Sympathien für Sam ändern sich während des Verlaufs. Jedoch bleiben ihre Freundinnen/ ihr Freund, sehr unsympathische Gesellen, die man nicht gerne um sich haben will.

Die Geschichte ist erschreckend realistisch. Sam kann sich nicht damit abfinden, zu sterben. Sie weiß nicht, was sie ändern kann um den Tag immer und immer wieder zu erleben. Für den Leser ist es sehr zermürbend immer und immer wieder den Tag von vorne zu erleben, wahrscheinlich genau so zermürbend wie für Sam selbst.

Auch Sams Wandlung vom Miststück zum netten Mädchen ist total nachvollziehbar und realistisch. Sie wächst mit jedem Tag und lernt immer mehr dazu, ohne das es irgendwie erzwungen oder lächerlich wirkt.

Lauren Oliver hatte mich schon mit Delirium überzeugt und jetzt muss ich mich in die Herrscharen von Fans einreihen. Sie schreibt einfach so locker und flüssig und bringt alles sehr gut rüber. Sie schafft es den Leser einzufangen und ihn auf eine Reise zu schicken.

Ich will euch jetzt nicht zu viel verraten, denn wer das Buch noch nicht gelesen hat, sollte es auf jeden Fall machen, aber auch die Auflösung und das Ende passen perfekt zu dem Buch und hätten gar nicht anders sein sollen.

Fazit
Ich ziehe meinen Hut vor Lauren Oliver wegen diesem tollen und lesenswerten Buch und kann hier nichts anderes machen als euch zu raten: Lest dieses Buch!

About these ads

Ein Kommentar

  1. [...] Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei – Young Adult – Link [...]



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.392 Followern an

%d Bloggern gefällt das: