Archive for August 2011

h1

[Statistik] August 2011 (inkl. Kurzzeitchallenge 08/11) + Das Monatshighlight

August 31, 2011

gelesene Bücher:

  • Brom – der Kinderdieb
  • Myracle, Lauren – TTYL
  • Belitz, Bettina – Luzie & Leander 01. Verflucht himmlisch
  • Gier, Kerstin – Männer und andere Katastrophen
  • Barreau, Nicolas – Du findest mich am Ende der Welt
  • Carter, Ally – Gallagher Girls 02. Cross my heart and hope to spy
  • Kate, Lauren – Fallen
  • Veronesi, Sandro – XY
  • Metzler, Mario – WortSPIEGELwort
  • Szillat, Antje – Alice im Netz
  • Hopper, Mary – Totenmädchen
  • Wilde, Oscar – Eine Frau ohne Bedeutung
  • Ryan, Carrie – The dead tossed Waves
  • White, Kiersten – Paranormalcy
  • Fitzpatrick, Becca – Hush, Hush
  • Lim, Rebecca – Mercy
  • Roberts, Amanda – Strictly Shimmer
  • Maguire, Eden – The beautiful Dead 01. Jonas
  • Valentine, Jenny – The Ant Colony
  • Schössow, Birgit – Schnäppchenkuss & Weihnachtsmarkt

begonnen:

  • Maguire, Eden – The Beautiful Dead 02. Arizona

Statistik

gelesene Bücher: 20
gelesene Seiten:
5.093
Seiten/Tag: 164
Tage / Buch:
1,5

Das Highlight:
Paranormalcy von Kiersten White
- Viele tolle Bücher und wieder kommt meine Entscheidungsprobleme zum Vorschein, so wie jeden Monat hab ich auch jetzt keine Ahnung was ich nehmen soll und entscheide mich einfach spontan. Eine Rezi zu Paranormalcy wird in den nächsten Tagen noch folgen.

Der Flop:
XY von Sandro Veronessi
- Mit Abstand das schlechteste Buch das ich seit langem gelesen und rezensiert habe. Hier ist mir die Entscheidung absolut überhaupt gar nicht schwer gefallen ist.

Nun gab es in diesem Monat auch die erste Kurzzeitchallenge. Sie hat mir wirklich sehr viel Spaß gemacht und mit 20 gelesenen Büchern habe ich auch ganz gut abgeschnitten, denke ich. Im September gibt es wieder eine Kurzzeitchallenge über die ich ja auch schon berichtet habe und an der ich wieder teilnehmen werde.

h1

[Rezension] Gallagher-Girls 01. I’d tell you I love you, but then I’d have to kill you von Ally Carter

August 29, 2011

Taschenbuch: 320 Seiten
Verlag: Hachette Children’S Books (6. Mai 2010)
Sprache: Englisch
ISBN-10: 1408309513
ISBN-13: 978-1408309513
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 – 15 Jahre

Worum geht’s?
Die Schülerinnen der Gallagher-Academy sind keine gewöhnlichen Mädchen, sie sind in der Ausbildung zu Spionen und Spezial-Agenten. Im Unterricht lernen sie nicht nur den Umgang mit verschiedenen Sprachen, sondern auch wie man am wenigsten in der Öffentlichkeit auffällt, Computer hackt oder diverse Kampfsportarten um sich zu verteidigen. Cammie Morgan, Tochter der Schulleiterin, ist eines dieser Mädchen. Als sie sich in einen Jungen aus dem angrenzenden Ort verliebt helfen ihr ihre Freundinnen und ihre Fähigkeiten sich heimlich mit ihm zu treffen. Doch wie lange wird das gut gehen? Und was passiert wenn er erfährt das Cammie eines der, seiner und der Meinung seiner Freunde nach, eingebildeten und reichen Internatsmädchen ist?

Das denke ich:
Ich bin ehrlich, bei meiner ersten BDP-Bestellung hab ich so gut wie gar nicht auf den Inhalt der Bücher geachtet. Die Kategorie stimmte, der Titel war ansprechend und das Cover sah super aus, wenn halt mal keine Inhaltsangabe dabei stand, tja, es kam trotzdem in den Einkaufswagen. So ist auch ‘I’d tell you I love you, but then I’d have to kill you’ in meinem Besitz gelandet.

Spannend und witzig zugleich schildert Ally Carter Cammies Reise und Entwicklung vom Gehörigen kleinen Mädchen, die alles tut was ihrer Mutter ihr sagt zum verliebten Teenie der sich über Regeln hinweg setzt und Gefahren eingeht. Natürlich ist es alles etwas außergewöhnlicher, weil normale Teenager nicht über das Wissen und die Ausbildung von Cammie und ihren Freunden verfügen.

Am Anfang ist die Geschichte noch eher ruhig, man lernt die Charaktere und die Schule kennen. Je weiter die Geschichte jedoch voran geht, desto mehr passiert, so dass es am Ende zu einem temporeichen Abschluss mit einigen aufeinander folgenden Ereignissen kommt.

Ich musste feststellen dass mir Internatsgeschichten ziemlich gut gefallen und die Idee hinter dieser besonderen Schule finde ich irgendwie faszinierend. ‚I’d tell you I love you…’ ist einfach etwas komplett Anderes, als das was ich zur Zeit häufig lese und gerade das hat das Buch für mich noch besser gemacht.

‚I’d tell you I love you…’ ist der erste Teil der Gallagher-Girls-Serie und bildet somit die Grundlage für hoffentlich viele weitere Geschichten über Cammie, ihre Freunde und ihren Schulalltag. Der Grundstein ist gelegt, bleibt nur die Frage ob Ally Carter auch weiterhin so einen Mix aus spannender Story und Liebesgeschichte hin bekommt und ob sich die Idee nicht irgendwann abnutzt.

Fazit:
Tolles und witziges Buch für Jugendliche und jung gebliebene die mal ein paar Abenteuer erleben wollen ohne direkt wieder etwas mit Vampiren, Werwölfen, Engeln und der gleichen zu tun haben zu wollen. Von mir gibt es eine absolute Kaufempfehlung.

h1

[Shopping] Neue Bücher(-regale)

August 29, 2011

Wie schon angekündigt gibt es nun endlich den Beitrag mit meinen neuen, wundervollen Büchern und weil ich schon dabei bin gibt es auch gleich ein paar Bilder von meinen schönen neuen Bücherregalen, die bitter nötig waren, nachdem eines meiner Regal ja zusammengebrochen war… So, aber zuerst mal die neuen Bücher aus GB, seid ihr bereit?

‘Girl Missing’ – Sophie McKenzie
Blood Ties’ – Sophie McKenzie
‘Forsaken – The demon Trackers’ – Jana Oliver
‘Forgotten’ – Cat Patrick
‘Crescendo’ – Becca Fitzpatrick
‘Hush, Hush’ – Becca Fitzpatrick
‘Torment’ – Lauren Kate
Uglies’ – Scott Westerfield
‘Beautiful Dead 01. Jonas’ – Eden Maguire
‘Beautiful Dead 02. Arizona’ – Eden Maguire
‘Beautiful Dead 03. Summer’ – Eden Maguire
‘Beautiful Dead 04. Phoenix’ – Eden Maguire
‘Die for me’ – Amy Plum

‘The Missing’ – Jana Casey
‘Strictly – Shimmer’ – Amanda Roberts
‘Generation Dead 02. Kiss of Life’ – Daniel Waters
‘Generation Dead 03. Passing Strange’ – Daniel Waters
‘The ant Colony’ – Jenny Valente
‘Confessions of a teenage Drama-Queen’ – Dyan Sheldon
‘Gallagher Girls 04. Only the good spy young’ – Ally Carter
‘Beautiful Creatures’ – Kami Garcia/ Margaret Stohl
‘Mercy’ – Rebecca Lim
‘Jessie <3 NYC’ – Keris Stainton
‘Ultraviolet’ – R. J. Anderson

So, ich denke das waren wohl erstmal genug, was denkt ihr? Einige davon hab ich davon auch schon gelesen, nun gut, nicht annährend alle, aber ich hab ja auch noch ein bisschen Zeit. Jetzt kommen die Bilder von meinen neuen Regalen.

Das ist das große Regal, aber weil man das hier nicht so gut erkennen kann, gibt es noch ein paar Bilder davon.

großes Bücherregal - oben großes Bücherregal - mitte großes Bücherregal - unten

 

Das ist das kleinere Regal, auch sehr schön, oder? Noch mal zwei Bilder dazu:

Kleines Regal - oben kleines Bücherregal - untenMit einem Klick aufs Bild wirds übrigens noch größer ;)

h1

[Challenge] Kurzzeitchallenge September 2011

August 29, 2011

Nach dem die Kurzzeitchallenge im August schon ein voller Erfolg für mich war, konnte ich es nicht abwarten das Thema für die Kurzzeitchallenge im September zu erfahren. Seit einiger Zeit ist nun das Thema bekannt und ich freu mich schon, es geht darum wie viel kg ihr lest.

Richtig gelesen, die gelesenen Bücher werden gewogen. Dabei ist natürlich klar, das dicke Hardcover viel mehr wiegen als dünne Taschenbücher. Ich hab mir schon ein paar “dicke Schinken” bereit gelegt, die ich lesen werde.  Ich freu mich schon und bin gespannt ob es im September mit dem SUB-Abbau genau so gut klappt, wie im August, hoffentlich sogar noch besser, denn ich darf ja auch keine neuen Bücher kaufen.

h1

[Bücheraktion] Buchkauffrei – Runde 3

August 28, 2011

Und es geht wieder los, ich hab das Gefühl Runde 2 ist gerade erst vorbei und schon ruft Myriel schon wieder zu einer neuen Runde auf. Aber wie immer ist es für mich bitter nötig und deswegen werde ich mich auch dieses Mal wieder in die Schlacht mit dem SUB werfen und hoffentlich als Sieger davon gehen.

Die Regeln sind wie auch beim letzten Mal, aber es gibt eine grundlegende Änderung, man kann sich nun vorher entscheiden ob man Version 1 – die Hamlosere, dennoch nicht zu unterschätzende Version macht oder ganz hart ist und sich für Version 2 – Das Schwergewicht entscheidet.

Die Grundlegenden Unterschiede bestehen darin, das bei Version 1 vorbestellte Bücher, sowei Bücher im Rahmen eines Abos erlaubt sind. Außerdem ist hier laut Regeln 1 x Vorablesen bzw. eine Testleserunde erlaubt und man hat 3 Joker, die man sich erarbeiten muss. Bei Version 2 fällt das alles weg: Keine Joker, kein Testlesen, keine Vorbestellungen, kein Abo.

Obwohl Version 2 mich ja sehr reizt und ich das wirklich gerne machen würde, muss ich leider die leichte Version nehmen, denn ich hab noch 2 Bücher bei Amazon vorbestellt, die eigentlich schon längst erschienen sein sollten, deren Erscheinungstermin sich aber immer weiter nach hinten verschiebt und somit jetzt genau in die buchkauffreie Zeit fällt. Ansonsten werde ich versuchen von Joker-Nutzungen abzusehen und mich auch so an die Regeln von Version 2 zu halten, nur das ich eben (hoffentlich bald mal endlich) meine vorbestellten Bücher bekomme.

Wenn ihr auch mitmachen wollt, dann meldet euch einfach bei Myriel an. Viel Erfolg wünsch ich allen Teilnehmern.

h1

[Unterwegs] Wieder im Lande

August 28, 2011

So ihr Lieben, ihr habt mich wieder. Am liebsten wäre ich noch ewig in Schottland bzw. Wales geblieben, es war einfach toll und landschaftlich ist es ja einfach traumhaft, aber wenn ich ganz ganz ehrlich bin hab ich mich doch auch auf Zuhause gefreut. Schließlich sagt man nicht umsonst: Zuhause ist es doch am schönsten!

Wie ihr seht hab ich euch auch ein paar Bilder mitgebracht, insgesamt hab ich selbst 300 Bilder gemacht und meine Bekannte, mit der wir unterwegs waren, wahrscheinlich noch mehr, aber die Bilder hab ich auch nicht und so viele wollt ihr doch auch gar nicht sehen, oder? :D

Unser Mystery-Break ging nach Llandudno in Wales und ich kann jedem nur empfehlen auch einmal da hin zu fahren. Touristenmäßig waren da sehr viele Briten und wenige Deutsche, was schade ist, denn der Ort ist unter Garantie einen Besuch wert. Auch unser Hotel (White Heather Hotel) war total toll. Das Essen hat gut geschmeckt, es war sauber, aber besonders hervorgetan hat sich meiner Meinung nach der Service. So nettes Personal hab ich schon lange nicht mehr erlebt und gerade nach dem Reinfall in Paris war es eine echte Wohltat.

Zum Lesen und Bücherkaufen kam ich übrigens sehr viel. Die Preise da sind ja einfach ein Traum und ich musste einfach zuschlagen, ich weiß das ich es bereut hätte, wenn ich es nicht getan hätte. Ich hab insgesamt umgerechnet 70 Euro für Bücher ausgegeben, habe dafür aber auch 24 Bücher bekommen, also das rechnet sich doch, oder? Gelesen habe ich übrigens jeden Tag ein Buch, also insgesamt 7 Bücher. Ich bin stolz auf mich und wundere mich gerade selbst wo ich die ganze Zeit her hatte, denn ich hab verhältnismäßig viel unternommen und auch einige Zeit in Pubs verbracht.

In nächster Zeit werde ich auf jeden Fall wieder viel mehr bloggen, wenn ich nur an die ungeschriebenen Rezis denke, wird mir schlecht. Das sind soo viele, aber zum Glück hab ich mir zu allen Büchern notizen gemacht, so wird das schon mal nicht ganz so schwer (hoffentlich). Außerdem startet  ja morgen wieder Buchkauffrei und dazu wollte ich auch noch was schreiben. Nun gut, kommt Zeit kommt Rat, wie meine Oma immer so schön sagt.

Jetzt schau ich mir erstmal alle Blogs an und lese nach was ich verpasst habe.

h1

[Top Ten Thursday] #5 Die 10 besten Nebencharaktere

August 25, 2011

Die 10 besten Nebencharaktere

1.    Severus Snape aus der Harry Potter-Reihe von J. K. Rowling
– Wer liebt ihn nicht? Vom ersten Band hat mich der finstere Lehrer fasziniert und er ist doch wirklich toll. Und dann wird er auch noch fantastisch von Alan Rickmann gespielt.
2.    Claudine aus Sookie Stackhouse von Charlaine Harris
– Da Eric ja nun kein wirklicher Nebencharakter mehr ist nehme ich direkt mal die zweit tollste Person aus den Büchern: Die süße und liebe Elfe! <3
3.    Raoul aus Frisch verlobt von Susan Mallery
– In meiner Rezi hab ich dazu ja schon einiges gesagt. Er ist einfach ein Traum und ich liebe ihn! Es sollte mehr Leute wie ihn geben! ^^
4.    James aus der Smokey-Barrett-Reihe von Cody McFadyen
– Der etwas grummelige und eigensinnige FBI-Detective ist sicherlich nicht jedermans Fall aber ich finde ihn einfach toll. Generell hat Smokeys Team einige tolle Charaktere, aber James ist von denen eindeutig mein Favorit, dicht gefolgt von Curby und dann Callie.
5.    Fred Weasley aus der Harry Potter-Reihe von J. K. Rowling
– Hmm… ich könnte schwören das ich diese Liste schon mal gemacht habe… aber egal. Schon an vielen Stellen erwähnt, Fred ist mein absoluter Liebling in Harry Potter und hätte gerne öfter vorkommen können.
6.    Jesse aus der Mediator-Reihe von Meg Cabot
– Der sympathische Geist nimmt eine etwas größere Nebenrolle in den Büchern ein, ich bin mir gerade auch nicht sicher ob er wirklich nur ein Nebencharakter ist, aber für meine Verhältnisse ja und deswegen steht er jetzt hier. Wenn ich, so wie Susannah, mit Geistern kommunizieren könnte, dann würde ich mir auch einen Jesse wünschen.
7.    Alec Lightwood aus der Mortal-Instruments-Reihe von Cassandra Clare
– Jace’ bester Freund, der am Anfang noch sehr unfreundlich und kühl Clary gegenüber erscheint liebt seine Familie abgöttisch.
8.    Magda aus Beastley von Alex Flinn
– Ohne zu viel zu verraten steckt hinter ihr ja eigentlich viel mehr als eine bloße Putzfrau. Sie wird für … zu einer Mutter und lässt sich auch nicht von seinem grausamen Aussehen abschrecken. Sie ist für ihn da, vor, sowie nach, seiner Verwandlung.
9.   Vermithrax aus der Merle-Trilogie von Kai Meyer
– Wer das Buch kennt, weiß was ich meine. Wie kann man … nicht lieben?

Ich weiß es sind nur 9, aber immerhin besser als nichts. :D

Anmerkung: Der Beitrag ist vorbereitet und automatisch online gegangen.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.587 Followern an