Archive for Mai 2011

h1

[Freitagsfüller] # 27.05.2011

Mai 27, 2011

1.  Eigentlich wollte ich mich nicht mehr verlieben.

2. Es gibt unangenehme und angenehme Gesellschaft.

3.  Vor vielen Jahren war ich ein Kind und da war einiges noch leichter

4.  Heute gibt es Bauernfrühstück zum Abendessen.

5.  Ich weiß genau, das ich eigentlich nicht jammern sollte, aber tue es trotzdem ständig.

6. Zu wenig Schlaf ist ein Problem.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine Pakete aus der Packstation und Höllenglanz :), morgen habe ich noch nichts geplant und Sonntag möchte ich lieber lesen aber ich muss zur Konfirmation von meiner Cousine!

h1

[Ich lese] Dämliche Dämonen von Royce Buckingham

Mai 21, 2011

Bevor heute die Welt untergeht fange ich noch schnell ein neues Buch ein.

Taschenbuch: 256 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (12. Oktober 2009)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 9783442265749
ISBN-13: 978-3442265749
ASIN: 3442265746
Originaltitel: Demonkeeper

Kurzbeschreibung:
Das TIER, ein Wesen, das in einem Keller weggesperrt ist und von dem Jungen Nate mit ekelhaftem Fraß gefüttert werden muss. Doch ausgerechnet dieses hungrige Monster entkommt seinem Verließ und macht sich auf die Suche nach seiner Lieblingsmahlzeit, köstlichem, frischem Menschenfleisch.

Da Nate von seinem Pflegevater die Aufgabe geerbt hat, die Dämonen im Haus zu hüten, muss er notgedrungen handeln, und er macht sich auf die Jagd nach dem TIER. Dabei erhält er Hilfe von zwei Freunden und – zu seinem Leidwesen – auch von drei seiner harmloseren, aber eben auch titelgebenden – nämlich dämlichen – Schützlingen. Und so beginnt ein turbulentes und nervenaufreibendes Abenteuer.

Erster Satz:
Ich kenne keinen einzigen Menschen, dachte Nate.

h1

[Freitagsfüller] 20. Mai 2011

Mai 20, 2011

1.  Heute könnte ich kotzen, ich brauch endlich Wochenende, bzw. eigentlich brauche ich Urlaub.

2.  Eiscreme vor zwei Wochen ist das beste, was ich in der letzten Zeit gegessen habe.

3.  Wenn ich so neben mich schaue, sehe ich tausende Papierstapel die heute alle bearbeitet werden wollen . 

4.  Es war gut als es vorbei war.

5.  Es gibt Leute die nerven einen tierisch und lassen einen nicht in Ruhe.

6. Im moment mache ich Urlaubsvertretung, ich finde das immer zu komisch.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf essen beim Chinesen und skypen mit meiner Cousine, morgen habe ich einen Festivalbesuch und einen DVD-Abend geplant und Sonntag möchte ich dann einfach in Ruhe gelassen werden!

h1

[Top Ten Tuesday] Eure 10…

Mai 17, 2011

…liebsten Romanfiguren. Nachdem ich letzte Woche das Top-Ten-Thema (unfreiwllig) ausgelassen habe bin ich aber in dieser Woche wieder mit dabei. Den Ursprung findet ihr wie immer hier: Alice.

  1. Fred Weasley aus der Harry Potter-Reihe von J. K. Rowling
  2. Severus Snape aus der Harry Potter-Reihe von J. K. Rowling
  3. TOD aus der Scheibenwelt von Terry Pratchet
  4. Rosie Dunn aus Für immer vielleicht von Cecelia Ahern
  5. Raoul aus Frisch verlobt von Susan Mallery
  6. Eric (der Vampir) aus der Sookie-Stackhouse-Reihe von Charlaine Harris
  7. Jasper Whitlock Hale aus der Twilight-Reihe von Stephenie Meyer
  8. Thrusday Next aus der Thursday-Next-Rheie von Jasper Fforde
  9. Bonnie aus der Smoky-Barett-Reihe von Cody McFadyen
  10. Der Tod aus die Bücherdiebin von Markus Zusa

 

Und schon sind sie komplett. Gleich zwei Mal ist der Tod dabei, das liegt aber nicht daran das ich vom Tod fasziniert bin sondern einfach das die Rolle der beiden so schön ist und die beiden einfach richtig sympathisch sind.

Auf das Thema in der nächsten Woche: „Eure 10 liebsten/besten Paare“ freue ich mich schon sehr.

h1

[Ich lese] Deine Juliet von Mary Ann Shaffer

Mai 15, 2011

Taschenbuch: 304 Seiten
Verlag: rororo; Auflage: 7 (1. Oktober 2009)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3499245930
ISBN-13: 978-3499245930
Originaltitel: The Guernsey Literary and Potato Peel Pie Society

Kurzbeschreibung
London in den späten vierziger Jahren: Die temperamentvolle junge Schriftstellerin Juliet erhält eines Tages einen erstaunlichen Brief. Absender ist Dawsey Adams, ein Bauer von der Kanalinsel Guernsey. Er hat antiquarisch ein Buch erworben, das zuvor ihr gehörte. Zwischen der Literatin und dem Bauern entspinnt sich ein Briefwechsel, durch den Juliet von einem literarischen Club erfährt, den die Inselbewohner gründeten, um sich über die schwere Kriegszeit hinwegzuhelfen: der «Club der Guernseyer Freunde von Dichtung und Kartoffelschalenauflauf». Juliet wird neugierig. Sie beschließt, auf die Insel zu reisen. Dort stößt sie auf die Geschichte von Elizabeth und deren großer Liebe zu einem deutschen Offizier. Und sie lernt Dawsey kennen …

Erster Satz
“Lieber Sydney, Susan Scott bewirkt wunder.”

h1

[Buchaktion] Lesemarathon am 14. Mai – Abschlussbericht

Mai 15, 2011

Schön war’s gestern :) Ich bin eigentlich auch ganz stolz auf meine Leistung, so lange habe ich noch nie durchgehalten :D Wahrscheinlich hätte ich  noch länger gelesen, aber ich habe schon alles doppelt gelesen und deswegen hätte sich das einfach nicht gelohnt.

Jetzt gibts wie immer eine kleine Statistik zum Abschluss:

Beginn: 13.55 Uhr
Ende: 05:06 Uhr
reine Lesezeit (ohne Pausen): 10 Stunden 52 Minuten
gelesene Seiten:
The Poison Diaries: 229 Seiten
XVI: 272 Seiten
Frisch verlobt: 197 Seiten
insgesamt: 698 Seiten

Wenn man bedenkt wie viele Zeitstunden ich gelesen habe finde ich das 698 Seiten irgendwie wenig klingt :( Aber ‘The Poison Diaries’ haben sich gezogen und ‘XVI’ ist auf englisch, da muss man sich ja auch mehr konzentrieren und liest langsamer, also ist es eigentlich doch ganz gut. Mir hats wie immer sehr viel Spaß gemacht!

h1

[Buchaktion] Lesemarathon am 14. Mai – Ein Livebericht

Mai 14, 2011

  Nachdem ich heute endlich alles erledigt habe werde ich nun in den Lesemarathon einsteigen :)

13:55 Uhr - Ich starte nun in den Lesemarathon mit ‘Die Poison Diaries‘ von M. Wood & J. Northumberland auf Seite 43

17:02 Uhr - So, das erste Buch habe ich beendet… ‘Die Poison Diaries‘ hiterlässt bei mir irgendwie ein komisches Gefühl und die Frage: Was war das denn jetzt für ein Buch?? Bevor ich eine Rezi schreibe, werde ich wohl noch ein bisschen darüber nachdenken müssen… Hab ja auch noch ein bisschen Zeit bis sie erscheinen darf. Als nächstes schnappe ich mir jetzt ‘XVI‘ von Julia Karr.

19:01 Uhr - Ich bin auf Seite 65 und werde nun wieder eine Pause machen. (Nur fürs Protokoll von 17:02 Uhr – 18:07 Uhr hab ich auch eine Pause gemacht.)

20:00 Uhr – Es wird weiter gelesen…

20:57 Uhr - Ab geht’s in die Badewanne, das Buch ist natürlich mit dabei =)

21:56 Uhr - Und jetzt bin ich wieder da. Frisch gebadet geht es nun im Bett weiter mit XVI.

01:58 Uhr - Ich kann nicht glauben das ich noch wach bin und viel weniger kann ich glauben das ich jetzt tatsächlich noch ein neues Buch anfangen werde. *gg* Ich bin zwar hundemüde aber ein bisschen versuche ich wohl doch noch durchzuhalten… XVI war toll und hat sich gelohnt :) Als nächstes werde ich jetzt Frisch verlobt von Susan Mallery lesen

05:06 Uhr - Es ist soweit, ich werde jetzt auch das Feld räumen. Eigentlich schade, nur noch vier Stunden bis zum offiziellen Ende, aber ich wette morgen früh kommt meine Mama rein und verlangt von mir das ich die Wohnugn staubsauge und dafür hätte ich wirklich gerne ein paar stündchen geschlafen *gg* Morgen werde ich Frisch verlobt auf jeden Fall zuende lesen. Ich bin jetzt auf Seite 197. Und es gefällt mir sogar noch besser als Frisch verliebt, was kaum möglich ist aber ich habe mich sofort in Hawk und vor allem in Raoul verliebt <3 Nun ja, der Marathon hat wirklich viel Spaß gemacht und alle die jetzt noch lesen sollten wünsche ich weiterhin viel Erfolg! :)

h1

[Rezension] Das Playbook von ‘Barney Stinson’ alias Matt Kuhn

Mai 10, 2011

>>Amazon.de – Link<<
Taschenbuch:
176 Seiten
Verlag:Riva (10. Dezember 2010)
Sprache:Deutsch
ISBN-10:3868831231
ISBN-13: 978-3868831238

Kurzbeschreibung lt. Amazon
Barney Stinson, Held der erfolgreichen Fernsehserie “How I met your mother”, kriegt die Mädels mit kleinen Kniffen reihenweise rum. Nun verrät er in einem Buch alle seine Tricks, die garantiert zum Erfolg führen, auch bei Jungs, die im Umgang mit anderen Menschen – und vor allem anderen Frauen – wenig Geschick haben. In “Das Playbook” beschreibt Barney Stinson mehr als 75 Methoden, mit denen sich garantiert jede Frau anbaggern lässt. Hier erfährt der Leser alles über Barneys tolle Maschen: den SNASA-Trick (“Nein, nicht für die NASA, ich arbeite für die Geheimabteilung - die Secret NASA.”) oder den Cheap Trick-Trick (“Yo, ich bin der Bassist von Cheap Trick”, denn Frauen sind begeistert, wenn ein Mann in einer Band spielt, egal in was für einer). Und das Schöne an seinen Strategien ist, dass die meisten dieser Schachzüge keine Erfahrung und auch keine Vorbereitung erfordern. Jeder kann sofort loslegen. “Das Playbook” ist das ultimative Lebens-hilfebuch für alle Männer, die auf der Suche nach Frauen sind. Oder frei nach Barney Stinson: “Also, werft euch in Schale, macht euch bereit und lernt . . . wie man der Größte wird. “

Das denke ich:
Ich weiß nicht was mich immer wieder dazu treibt irgendwelche Bücher zu kaufen, nur weil ich die Serie dazu mag. Meistens ist es große Geldverschwendung. So auch wieder hier.

Wenn man das Playbook als das ansieht, was es (hoffentlich) sein soll, ein Buch, welches scherzhaft zu sehen ist, dann ist es eigentlich gar nicht so schlecht. Vieles ist schon aus der Serie bekannt und manches ist einfach weder witzig noch einfallsreich, aber ich will ja nicht zu viel verlangen. Hier geht es schließlich um ein Buch zur Serie und da ist es klar, das man einiges schon kennt.

Aber dann gibt es immer wieder diese Leute, die das Playbook (und auch den Brocode) zu ernst nehmen und mit sehr mysteriösen Suchbegriffen auf meinen Blog kommen. Aber ich bin ziemlich sicher, wenn ein Typ in der normalen Welt mit einem dieser Anmachen versucht bei einer Frau zu landen, landet er wohl eher auf dem Hintern.

Die Aufmachung des Buches ist fast genau so wie beim Bro-Code auch. Die einzelnen Maschen erhalten jeweils eine Seite und falls sie mal nicht die Seite ausfüllen wird der Rest einfach frei gelassen. Was wieder einmal absolute Verschwendung ist.

Das Buch ist für Zwischendurch ganz in Ordnung, aber ich würde niemals eine definitive Kaufempfehlung aussprechen können, dafür hats mir einfach nicht gut genug gefallen.

h1

[Buchaktion] Lesemarathon am 14. Mai 2011

Mai 9, 2011

Dieser Monat steht irgendwie sehr im Zeichen der Leserunden und Lesemarathons. Und bei den ganzen Buchzugängen brauche ich das auch damit ich den SUB wenigstens ein bisschen abbaue.

Dieses Mal wurde die ganze Aktion von Anne von Catbooks und Steffi von Beauty & Books ins Leben gerufen und ich freue mich mal wieder sehr das ich auch dabei sein kann. Dieses Mal hoffentlich etwas länger, als bei den letzten Marathons :D

Am Samstag, 14. Mai 2011 um 09:00 Uhr starten wir dieses Mal und dann heißt es 24 Stunden lesen bis dann am Sonntag, 15. Mai 2011 um 09:00 Uhr auch der letzte hundemüde ins Bett fällt. Mein Ziel ist es dieses Mal wirklich 24 Stunden durchzulesen, was ich wahrscheinlich nicht schaffen werde, weil mich sicher einige Leute stören werden, aber ich habe es fest vor.

Wenn ihr auch mitmachen wollt, dann meldet euch doch bei einem der Beiden an. Wie immer wird fleißig gebloggt, getwittert (#bbcm) und auch gefacebookt.

h1

[Buchneuzugänge] Mayersche-Taschenbuchtage und ein Nachtrag

Mai 9, 2011

Du findest mich am Ende der Welt von Nicolas Barraeu

Als der Galerist Jean-Luc Champollion eines Morgens den Liebesbrief einer Unbekannten in der Post findet, ahnt er noch nicht, daß sein wohltemperiertes Leben von jetzt an völlig auf den Kopf gestellt werden soll. Denn bald schon hat Jean-Luc nur noch ein Ziel: Er will die kapriziöse Unbekannte finden, die sich »Principessa« nennt und die verführerischsten Briefe der Welt schreibt. Doch wer ist diese Frau, die ihn mit zarter Hand und spitzer Feder durch eine turbulente Liebesgeschichte lenkt?

Kennen wir uns nicht von Sophie Kinsella

Noch glaubt Lexi Smart allen Ernstes, dass dies „der beschissenste Abend meines ganzen scheißbeschissenen Lebens“ ist. Mit Freundinnen ist sie in einen angesagten Karaoke-Club im Südwestens Londons gefahren; jetzt steht sie durchnässt im strömenden Regen und wartet vergeblich auf ein Taxi. Während ihre Freundinnen gut gelaunt „It’s raining men“ schmettern oder irgendwelchen Zufallsbekanntschaften ihre Zunge in den Hals rammen, hat sie ihr Freund trotz aller Versprechungen nicht abgeholt — ein Autoverkäufer zudem, der meint, er sähe aus wie Bruce Willis in Pulp Fiction, in Wirklichkeit aber den Spitznamen Loser Dave trägt. Der Tod ihres Vaters trübt Lexi Smart ebenso die Sinne wie der tropfende Regen, und so ist es kein Wunder, dass sie mit ihren Billigschuhen aus dem Ausverkauf auf der Treppe ausrutscht und das Bewusstsein verliert…

Saugfest von Steffi von Wolf

Helene, 29, die schlechtestgelaunte Taxifahrerin von Hamburg, soll spät nachts an einem abgelegenen Ort Fahrgäste abholen. In einem düsteren Kellergeschoss torkeln leichenblasse Gestalten herum, und ein geheimnisvoller Mann mit einer Stimme wie Zedernholz erwartet sie. Helene ist fasziniert von ihm aber wer sind diese Leute, die nie das Tageslicht sehen und sich einseitig ernähren? Systemadministratoren?

Deine Juliet von Mary Ann Shaffer

London in den späten vierziger Jahren: Die temperamentvolle junge Schriftstellerin Juliet erhält eines Tages einen erstaunlichen Brief. Absender ist Dawsey Adams, ein Bauer von der Kanalinsel Guernsey. Er hat antiquarisch ein Buch erworben, das zuvor ihr gehörte. Zwischen der Literatin und dem Bauern entspinnt sich ein Briefwechsel, durch den Juliet von einem literarischen Club erfährt, den die Inselbewohner gründeten, um sich über die schwere Kriegszeit hinwegzuhelfen: der «Club der Guernseyer Freunde von Dichtung und Kartoffelschalenauflauf». Juliet wird neugierig. Sie beschließt, auf die Insel zu reisen. Dort stößt sie auf die Geschichte von Elizabeth und deren großer Liebe zu einem deutschen Offizier. Und sie lernt Dawsey kennen …

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.244 Followern an