h1

[Rezension] Die Müttermafia and friends von Kerstin Gier (Hg.)

Mai 27, 2011

>>Amazon.de – Link<<
Taschenbuch:
336 Seiten
Verlag:Bastei Lübbe (Bastei Verlag); Auflage: 2 (13. April 2011)
Sprache:Deutsch
ISBN-10:9783404160433
ISBN-13:978-3404160433
ASIN: 3404160436

Kurzbeschreibung lt. Amazon
Von Super-Mamis, anderen Mutter-Tieren und dem ach so süßen Nachwuchs … In diesem Buch sind herrlich bissige Kurzgeschichten zum Thema “Mütter” versammelt ═ von Kerstin Gier, Hanna Dietz, Henrike Heiland, Birgit Fuchs, Steffi von Wolff, Jana Voosen, Gabriella Engelmann, Dagmar Hansen, Eva Völler, Heide John, Ann Hertz, Andrea Koßmann, Maximilian Buddenbohm, Britt Reißmann und Matthias Sachau. ═ Sie alle werden das Kind schon schaukeln! Kommentiert werden alle Geschichten von der Mütter-Society persönlich.

Das denke ich:
Die Müttermafia ist zurück, zumindest teilweise. Bei der ‚Müttermafia and friends’ handelt es sich nicht um eine Fortsetzung der Müttermafia-Trilogie von Kerstin Gier sondern um eine Anthologie. Im Gegensatz zu vielen Anderen Lesern war mir das allerdings vor dem Kauf bekannt und ich wusste worauf ich mich eingelassen habe. 

Bevor ich jede Geschichte kurz bewerte, möchte ich aber noch auf den gesamten Aufbau des Buches eingehen. Eingeleitet wird das Buch von einer Geschichte von Kerstin Gier die sich natürlich (zum Glück) um Constanze von der Müttermafia dreht, für meinen Geschmack leider viel zu kurz, denn ich könnte noch viele Bücher über die Damen aus der Käferstraße lesen.

Zwischen den einzelnen Kurzgeschichten sind immer wieder Auszüge aus dem Forum der Mütter-Society abgedruckt, wie in der Müttermafia-Trilogie auch. Die „elitären“ Mütter machen eine gemeinsame Leserunde zu einer Kurzgeschichtensammlung und geben so im Nachhinein auch immer ihren Senf zu den Geschichten ab.

Man lernt nie aus von Kerstin Gier

Mama entspannt sich von Hannah Dietz
 

Zum Kuckuck von Henrike Heiland

Mama la Bamba von Birgit Fuchs

Perlan-Paulas von Steffi von Wolf

Von Rabenmüttern und Kuckuckskindern von Jana Voosen

Ich will doch nur spielen von Gabriella Engelmann

Die Katze im Himmel von Dagmar Hansen <- das Highlight

Der Schwiegerdämon von Eva Völler

Zelten von Heide John

Mit freundlichen Grüßen von Anne Hertz

Mutterkuchen mit Puderzucker von Andrea Kossmann

Das Schwein von Maximilian Buddenbohm

Babysitter inklusive von Britt Reißmann

Das Günther-Prinzip von Mathias Sachau

Abschließend kann man sagen das es mit diesem Buch wie mit jeder anderen Anthologie auch ist: Manche Geschichten sind phantastisch und manche nicht, aber Geschmäcker sind verschieden und so ist auch in diesem Buch sicher für jeden was dabei.

About these ads

6 Kommentare

  1. Hallo Tascha! (Siehst du, ich melde mich bei dir ;-))

    Diesen Kurzgeschichten-Band habe ich in der Bücherei reserviert – bin schon gespannt, wie mir die Geschichten gefallen werden. Noch lieber hätte ich allerdings einen 4. Mütter-Mafia-Band gehabt…

    Schönes Wochenende & Lg, Sabine


  2. Oh, wie schön, endlich hast du das Buch rezensiert. Ich habe schon ganz sehnsüchtig auf deine Meinung gewartet.
    Dass in diesem Buch lauter Kurzgeschichten enthalten sind, wusste ich schon. Dass diese allerdings nicht alle von Kerstin Gier sind… hmmpf! Ne, ne, dann werde ich das Büchlein wohl nicht lesen. Schade!


    • Ich hab die ganze Zeit überlegt wie ich das Buch rezensieren soll, erst wollte ich zu jeder Kurzgeschichte auch was schreiben, aber es wäre dann viel zu lang geworden, deswegen habe ich mich darauf beschränkt.^^


      • Stimmt, eine Rezension zu einer Anthologie schreiben, ist sicher schwer.
        Ich denke, du hast so einen guten Überblick gegeben, wie du die einzelnen Geschichten fandest. Jede Bewertung zu jeder Kurzgeschichte auch noch zu begründen, wäre einfach zu viel geworden.


      • Ja denke ich auch, ich glaube das würde auch niemand lesen wollen wenn das so viel geworden wäre :D


  3. [...] Rowling L – Lovetrip – Bitte nicht den Fahrer küssen von Lauren Barnholdt M – Die Müttermafia and Friends von Kerstin Gier (Hg.) N – Nacht von Elena Melodia O – Der Orden des Phönix, Harry [...]



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.388 Followern an

%d Bloggern gefällt das: