Archive for 12. Januar 2011

h1

[Post] Wenn der Postbote klingelt…

Januar 12, 2011

…sind es meistens Bücher. Heute war es anders und ich war ganz überrascht das ich überhaupt ein Paket bekomme. Die bestellten Bücher sind erst für morgen eingeplant und generell gehen Pakete ja sonst direkt an die Packstation.

Neben dem Paket waren noch 2 Postkarten von Postcrossing und weil ich so begeistert war über das Paket und die Karten habe ich direkt mal ein Foto für euch gemacht.

Das Paket kam von der lieben Bücherprinzessin von Septembermärchen. Neben 2 ganz tollen House of Night und einigen anderen Lesezeichen hat sie mir eine Packung Taschentücher, Spekulatius, Adventskalender-Tee (etwas zu spät, aber ich werde in den nächsten 24 Tagen jeden Tag einen Beutel trinken) und eine Wärmflasche.

Ich habe mich sehr, sehr, sehr darüber gefreut und danke dir ganz doll dafür das du mir diese tolle Überraschung gemacht hast.

Die Postkarten kommen aus Japan und Australien und ich habe mich auch darüber sehr gefreut. Es klappt also doch mit Postcrossing, ich werde auf jeden Fall weiter machen. Und bin begeisterter Postcrosser.

Und jetzt gibt es noch ein bisschen Werbung. Nadja hat mich gebeten etwas über ihre Umfrage zu Büchern und Brettspielen zu schreiben bzw. euch den Link zu geben, damit ihr daran teilnehmen könnt, wenn ihr wollt.

Im Zuge einer Studienarbeit sowie meiner Diplomarbeit möchte ich (26) mit dieser Marktforschung herausfinden, ob Buchleser auch Nutzer von Literaturspielen sind. Bei Literaturspielen handelt es sich meist um Gesellschaftsspiele (z.B. Karten-, Brettspiele), die auf einer Literaturvorlage basieren, so z.B. die “Herr der Ringe”-Spiele im Erwachsenenspielebereich und die Ottfried Preußler Spiele (“Die kleine Hexe”, “Das kleine Gespenst”)… im Kinderspielbereich. Nicht berücksichtigt werden hierbei jedoch Online- bzw. Computerspiele!

Für die Beantwortung der Fragen benötigt man etwa 5-10 Minuten.

Die Umfrage findet ihr unter folgendem Link: https://www.soscisurvey.de/literaturspiele

Also, ich wünsche euch einen schönen lesereichen Abend und viel Spaß heute Abend bei “How I met your mother”, falls ihr euch darauf schon genau so freut wie ich. *gg*

h1

[Ich lese] The Mediator 05. Haunted von Meg Cabot

Januar 12, 2011

  • Taschenbuch: 288 Seiten
  • Verlag: HarperTeen (28. Dezember 2004)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0060751649
  • ISBN-13: 978-0060751647
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 – 17 Jahre
  • Kurzbeschreibung
    Suze Simon, a mediator who can see and communicate with the dead, begins her junior year of high school in Carmel, CA. On her first day, she runs into Paul Slater, another mediator who is the drop-dead-gorgeous new guy at school, and the subject of Suze’s nightmares due to the fact that he tried to kill her over the summer. The protagonist has other things to contend with as well: her boyfriend happens to be a ghost who lives in her room because that was the site of his murder 150 years ago. He has been standoffish lately and Suze can’t understand why. Also, her stepbrother brings a new friend home from college, and the friend’s dead brother tags along. Suze has to help him to come to terms with being dead. This fifth installment in the series (the first four of which were published under the name Jenny Carroll, Cabot’s pseudonym) is full of high school concerns (student elections, friends, cliques, homework) and family issues (stepsiblings, getting grounded) while also dealing with the supernatural and Suze’s powers.

    Erster Satz:
    “Fog.”

    Follow

    Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

    Schließe dich 1.244 Followern an