Archive for 13. November 2010

h1

[Rezension] Der Bro-Code von “Barney Stinson” (alias Matt Kuhn)

November 13, 2010

Worum geht’s? lt. Amazon
Barney Stinson, Kultfigur der TV-Sitcom “How I Met Your Mother” ist das neue Männervorbild unseres Jahrzehnts und der beste Bro (“Brother”) aller Zeiten. Ein Bro ist ein Kumpel, mit dem man durch dick und dünn geht, dem man alles anvertrauen kann und der immer zu einem hält. Für Barney sind seine Bros wichtiger als die große Liebe. Er macht für sie mit nervigen Freundinnen Schluss und klettert auch mal morgens um 4 Uhr verrostete Feuerleitern hinauf, wenn das Mädchen, mit dem sein Bro gerade nach Hause gegangen ist, keine Kondome da hat.

Das denke ich:
Der Bro-Code ist eine Zusammenstellung aus allen, etwas verrückten, Regeln nach denen Barney Stinson, Kultfigur aus der Serie How I met your mother, lebt. Die Regeln sind, genau wie er, übertrieben und etwas durchgeknallt. So besagt ein Artikel zum Beispiel das Bros sich keine Nachtischer teilen (Artikel 12) oder das ein Bro sein Heimatland zu lieben hat, es sei denn das Heimatland des Bros ist nicht Amerika (Artikel 43).

Wenn man das Buch nicht ganz so ernst nimmt, ist es ganz witzig zu lesen was der Autor (Matt Kuhn, einer der Autoren der Serie) aus Barneys Sicht für wichtige Regeln hält. Es ist eine nette ergänzung zur Serie, denn auch einige Regeln die Barney in den Folgen anspricht sind mit ins Buch aufgenommen worden. (Bsp. Artikel 86: Wenn ein Bro eine Braut kennenlernt, sollte er zunächst einmal herausfinden, wo sie auf der Heiß/Irre-Skala einzuordnen ist, bevor er sich weiter um sie bemüht.) Manche Regeln passen jedoch gar nicht zu Barney, z. B. alle in denen es ums Autofahren geht, denn wie der aufmerksame Zuschauer der Serie weiß, hat Barney keinen Führerschein und panisch Angst vorm Autofahren.

Während des Lesemarathons hatte ich ja schon erwähnt, das ich mir nicht sicher bin ob man dieses Buch wirklich als Buch bezeichnen kann, denn man liest es sehr sehr schnell durch. Jeder Artikel bekommt seine eigenen Seite, auch wenn der Artikel nur aus 2 Worten besteht. Das ist Schade und ziemliche Platzverschwendung, den Inhalt hätte man sicher auch auf die Hälfte der Seiten bringen können, das wäre dann auch noch besser für die Umwelt gewesen. Außerdem ist die Schrift einfach riesig, was dazu beiträgt das man das Buch noch schneller durch hat. Ich mach euch mal ein Bild.

Am Ende des Buches gibt es noch zwei Seiten mit Ergänzungen zu dem Kodex, ein Hinweis zu Verstößen gegen den Bro-Code, empfohlene Strafmaßnahmen und ein Brossar, in dem Wörter wie Bro-Mail oder Broda erklärt werden.

Ich kann mir gut vorstellen, das es Leute gibt die diesen Kodex zu ernst nehmen und versuchen sich danach zu richten, was ich erschreckend finden würde, denn sein wir mal ehrlich, Barney ist zwar ein lustiger Zeitgenosse aber man möchte doch nicht irgendwelche verrückten Nachahmer in der Stadt treffen.

Mir hat das Buch gefallen und es war ganz witzig, aber wirklich überzeugen konnte es mich dann doch nicht, deswegen gibts von mir nur:

h1

[Rezension] FAQ – Keine Show ist härter als das Leben von Daniel Bielenstein

November 13, 2010

Worum geht’s? lt. Amazon
Wie lange dauert guter Sex? Und warum hat Gott keine Facebook-Seite? Florian ist 17 und ein ganz normaler Teenager. Er geht zur Schule, hat eine Freundin, hängt mit seinen Kumpels ab – und er hat eine Menge Fragen. Ist jung sterben cool? Und woran kann er erkennen, ob er von Außerirdischen abstammt? Eines ist klar: Die wirklich entscheidenden Fragen kann nur das Leben selbst beantworten!

Das denke ich:
Daniel Bielenstein beantwortet aus der Sicht des 17-jährigen Flos einige wichtige Fragen im Leben eines Jugendlichen. Zum Beispiel: Ist das erste Mal etwas besonderes? Darf man im Urlaub fremd gehen? Wäre das Leben umgekehrt besser? Können Nazis bis 3 zählen? Oder warum ritzen sich Mädchen?

Jedes Kapitel beginnt mit einer Frage, danach folgt meistens eine Geschichte aus Flos Leben in der er sich und seinen Freunden, manchmal auch seiner Freundin oder seinen Eltern diese Frage stellt und darüber diskutiert. So bekommt man zu einem Thema viele verschiedene ansichten geboten, denn nicht jede Frage kann eindeutig beantwortet werden. Am Ende zieht Flo ein Resümee und beantwortet die Frage noch einmal in 3 bis 4 kurzen Sätzen. Manche Fragen brauchen nur eine Seite um beantwortet zu werden für andere Fragen werden hingegen 5 bis 6 Seiten gebraucht um alle Hintergründe zu beleuchten.

Diese Art von Kapiteleinteilung hat mir sehr gut gefallen, so konnte man sich leicht von Frage zu Frage vorarbeiten und hatte immer wieder kleine Anekdoten aus Flos Leben dabei über die man schmunzeln musste, aber auch Geschichten die mich nachdenklich machten.

Das Cover hat mir auch sehr gut gefallen.
Wenn man das Cover von weitem sieht, ist es weiß und hat darauf zwei Schriftzüge und das Logo ders Buches. Während des Lesens, habe ich mich erschrocken, weil ich dachte, ich hätte irgendwie das Buch verschmiert, aber bei genauerer Betrachtung ist mir aufgefallen das auf den weißen Abschnitten ganz feine, schwache, blaue Muster zu erkennen sind.
So ist es schlicht aber trotzdem auch besonders.

Ganz interessant waren auch die meisten Fragen, auch wenn ich keine 17 und kein Junge bin. Die Antworten dazu waren immer gut durchdacht und spiegelten mehrere Einstellungen zu bestimmten Themen wider.

Alles in Allem hat mir das Buch sehr gut gefallen und es war schnell wegzulesen, fast schon zu schnell, denn am Ende fragt man sich wo das ganze Buch abgeblieben ist, mir kam es so vor als hätte ich erst 10 oder 20 Seiten gelesen. Es war gut geschrieben und man konnte wirklich annehmen das es die Gedanken eines 17-Jährigen sind, die dort niedergeschrieben sind. Ich kannte vorher noch nichts von Daniel Bielenstein, werde jetzt aber mehr von ihm lesen.

Mein herzlicher Dank geht an den  für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

h1

[Weekly Events] #18

November 13, 2010

Auf vielen Blogs findet man ja die Rubrik “Waiting on Wednesday”!! :D
Diese Idee haben wir auch mal aufgegriffen und wollen daher dieses Mal von euch wissen:

Frage:

Auf welche Bucherscheinung freut ihr euch am meisten und warum?

Ich freu mich auf so viele Buchneuerscheinung das ich lange überlegen musste auf welche ich mich am meisten freue, es sind diese geworden.

Erstens haben wir den dritten Teil der Diamanten-Trilogie von Kerstin Gier auf den wohl jeder Fan der Reihe sehnlich wartet, besonders nachdem im Oktober der Erscheinungstermin nach hinten verschoben wurde. Jetzt kann man nur hoffen das das Buch wirklich im dezember erscheint. *gg*

Dann haben wir da noch Sahnehäubchen von Anne Hertz. Das Schwesternpaar schreibt einfach wunderschöne Bücher die man so weg lesen kann und ich liebe jedes das ich bis jetzt gelesen habe, kein Wunder also das auch dieses Buch direkt auf meine Wunschliste gewandert ist, als klar wurde, das es erscheinen würde. Im Januar ist es dann endlich soweit =)


Die Auswahl ist der erste Teil der Cassia und Ky-Serie von Ally Condie. Ich habe dazu einen Artikel im Loveletter-Magazine gelesen und seit dem bin ich wie besessen von dem Buch und will es unbedingt lesen. Erscheinen wird es wohl leider erst 2011, aber dann wird es direkt meins sein =)

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.390 Followern an